Analyse

MDAX: Kampf um den 12-monatigen Aufwärtstrend

Erwähnte Instrumente

MDAX: 8.083,73 Punkte

Aktueller Tageschart (log) seit 27.01.2006 (1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: Der Kampf um den mittelfristigen Aufwärtstrend (Start Mai 2005) steht weiterhin im Fokus des aktuellen Marktgeschehens. Am letzten Freitag konnte sich der MDAX mit einem Wochenschluss oberhalb von 8.150 Punkten und einem ansehnlichen bullischen Wochenreversal noch über die wichtige Trendlinie zurückarbeiten. Seit spätestens Dienstag kam der Index aber erneut unter Druck. Doch auch der heutige Rücklauf konnte am relevanten kurzfristigen 61er Retracement Intraday aufgefangen werden.

Charttechnischer Ausblick: Folgendes ist zu erwarten: Schwerpunktmäßig sollte eine Variante verfolgt werden, in der der MDAX in den nächsten Tagen das Tief der Vorwoche nicht berührt und stattdessen eine weitere Zwischenrallye bis mindestens 8.322 ausbildet. Sollte es allerdings zum heutigen Tagesschluss einen Schlussstand unterhalb von 7.929 geben, so müsste man sich auf einen direkten Test der Unterstützungen bei 7.687 bzw 7.450/7.550 einstellen.


MDAX: Neuorientierung nach SELL-OFF 23.05.2006 14:21

MDAX: 7.911,45 Punkte

Aktueller Wochenchart (log) seit 21.01.2005 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung: Es wurde die Ausbildung eine größeren Konsolidierungswelle im Wochenchart unterstellt. Das aktuelle Ausmaß übersteigt jedoch vor allem in der Dynamik jede vorherige Annahme. Der mittelfristige Aufwärtstrends in Höhe von etwa 8.150 Punkten wackelt diese Woche erheblich. Nur wenn es bis Freitag ein deutliches Reversal gibt, kann er noch verteidigt werden. Fällt der MDAX hingegen per Wochenschlusskurs unter 8.150 zurück und verlässt dabei den mittelfristigen Aufwärtstrend an gleicher Stelle, so wäre das Mindestziel des dynamischen Abverkaufs im Bereich von 7.450/7.550 finden. Ausgehend von 7.450/7.550 wäre dann voraussichtlich ein Rebound bis etwa 8.200 fällig. Anschließend muss dann eine weitere Abwärtswelle einkalkuliert werden, die im Spätsommer nochmals das MDAX Level 7.450/7.550 erreicht. Erst dann wäre der Index ausreichend bereinigt, um eine Jahresendrallye zu starten. Sollte hingegen diese Woche noch ein Wochenschlusskurs von 8.150+x erzielt werden, wäre sogar eine direkte Rallye bis 9.200 denkbar, wobei ein Rücklauf bis maximal 8.600 wohl vorerst als realistisches Ziel angenommen werden darf.


MDAX - Massiver DAX Vorläufer mit Potenzial 17.02.2006 14:53

MDAX: 8.223,67 Punkte

aktueller Monatschart (log) seit 01.03.1998 (1 Kerze = 1 Monat)

Diagnose/ Prognose: Der MDAX befindet sich in einer neuen langfristigen Aufwärtsbewegung. Interessant dabei ist, dass der MDAX als DAX Vorläufer zu werten ist, denn in einer beispiellosen Rallye ist der MDAX längst über das im Chart markiert mittelfristige Zwischenhoch aus dem Jahr 2000 bei 5.079,88 hinweggezogen. Das MDAX Level 5.080 entspricht dem DAX Level 8.136. Ein MDAX Ziel bei 9.300 ist realistisch. Bedingung: Der Aufwärtstrend bei etwa 7.595 hält stand. Davon ist aus jetziger Sicht auszugehen. Wirklich bärisch wäre erst ein Rücksetzer unter etwa 7.200 zu werten.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
HB485KShort32.185,00 Pkt9,35open end
HB485NShort32.330,00 Pkt8,92open end
HB4BQKShort31.373,20 Pkt16,37open end
HB4BR5Short32.349,00 Pkt10,66open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Rocco Gräfe
Rocco Gräfe
Technischer Analyst und Trader

Rocco Gräfe ist seit 2002 professionell an der Börse aktiv. Seinen Fokus legt er dabei auf die charttechnische Analyse von DAX, DOW Jones und weiteren Indizes sowie den gehebelten Derivatehandel dieser Indizes und Blue-Chips-Aktien. Dabei spezialisiert er sich auf den kurzfristigen Bereich, kann aber auch mit fundierten Handelsimpulsen im mittelfristigen Aktienhandel glänzen. Rocco Gräfe betreut die Premium-Services Rocco Gräfes Aktien- & DAX-Analysen sowie Aktien- & DAX-Trading mit Rocco Gräfe. Er ist in seinen Services sehr aktiv, kommuniziert rege mit seiner Community und geht gerne auf Wunschanalysen ein. Außerdem ist er für die Erstellung des charttechnischen DAX-Tagesausblicks zuständig – mittlerweile Pflichtlektüre für über 50.000 private Anleger und professionelle Marktakteure.

Mehr über Rocco Gräfe
  • DAX-Analysen
  • Intraday-Trading
  • Kurzfristiges Derivate-Trading
  • Mittelfristiger Aktienhandel
Mehr Experten