Analyse

JGB Future - Kursausbruch

JGB-Future im Endloskontrakt im Endloskontrakt: 140,60 Punkte

Wochenchart (log) seit November 2001 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: Das bisherige Rallye-Hoch einer langfristigen Aufwärtsbewegung bildete der JGB-Future Mitte 2003 bei 145,11 Punkten. Es folgte seitdem eine Korrektur in der der langfristige Aufwärtstrend gebrochen und der Trendbruch mit einem bärischen Pullback Anfang 2004 bestätigt wurde. Nach einem Tief bei 133,10 Punkten konnte sich der Kurs ab Mitte 2004 wieder erholen und stieg zunächst bis an die Nackenlinie (schwarz) einer inversen SKS-Formation bei derzeit 139,96 Punkten an. Mit dem Ausbruch darüber löste der Future in den Vorwochen ein Kaufsignal aus, fiel aber an einer mittelfristigen Pullbacklinie nochmals zurück. Auf der gebrochenen Triggerlinie erfolgt jetzt erneut ein Anstieg, was positiv gewertet werden kann.

Prognose: Wird die Auflösung der inversen SKS-Formation mit dem Anstieg über das Hoch der Vorwochen bei 140,87 Punkten auf Schlussbasis bestätigt, bietet sich mittelfristig deutliches Aufwärtspotenzial. Ein Anstieg bis in den Bereich der gebrochenen langfristigen Aufwärtstrendlinie bei derzeit 143,99 Punkten wird in diesem Fall wahrscheinlich. Um das bullische Szenario nicht zu gefährden, sollte der Future nicht mehr unter das bis 137,50 Punkte reichende Supportcluster zurück fallen, kurzfristig wäre auch ein Rückfall unter 140,05 Punkte negativ zu werten.

Chart erstellt mit Metastock Professional


JGB Future - Ausbruch nicht signifikant
23.04. 20:44

JGB Future im Endloskontrakt: 139,85 Punkte

Wochenchart (log) seit 15.09.2000 (1 Kerze = 1 Woche).

Kurz-Kommentierung: Seit 5 Wochen zieht der JGB Future wieder merklich an. Erneut wird innere Abwärtstrendlinie attackiert, die wie beschrieben ihren Ursprung am Hoch von Ende Juni 2001 bei 141,23 Punkten hat. Diese Trendlinie hat dominanten Charakter, sie weist insgesamt 3 prominente Auflagepunkte im Wochenchart auf. Aktuell steht der Future unter charttechnischen Gesichtspunkten an einem Entscheidungspunkt. Gelingt auf Wochenschlußkursbasis der Anstieg über 140,00 Punkte, leitet dies Gewinne in Richtung 142,15 und 145,11 Punkte ein.


07.03.2005 - 01:33

JGB Future - Es hat nicht gereicht

JGB Future im Endloskontrakt: 137,88 Punkte

Wochenchart (log) seit 06.04.2001 (1 Kerze = 1 Woche).

Anfang Februar 2005 erreichte der Future bei 139,92 Punkten ein Bewegungshoch. Dieses Hoch liegt im Bereich einer inneren Abwärtstrendlinie, die ihren Ursprung an dem Hoch von Ende Juni 2001 hat. Mit dem Zwischenhoch von Februar 2005 wurde diese innere Abwärtstrendlinie ein weiteres Mal bestätigt. Die steigende Range seit August 2004 wurde in den vergangenen Wochen nach unten gebrochen. Der Future hat damit eine Korrekturbewegung gestartet. Diese dürfte bis 135,77 Punkte verlaufen. Die Unterkante des übergeordneten Trendkanals seit 2001 liegt übrigens derzeit bei ca. 133,80 Punkten. Insofern stellen die Marken von 135,77 und 133,80 Punkten potenzielle Wendepunkte nach oben dar.

Chart erstellt mit Taipan


JGB Future: 139,60 (Tageschart: 1 Woche = 1 Woche) - Endloskontraktauswertung.

Der Kursverlauf seit 2001 zeigt eine riesige bärische SKS Trendwendeformation. Im August 2004 wurde die Nackenlinie temporär unterschritten, aber nicht auf Wochenschlußkursbasis. D.h., dass die große Trendwendeformation nicht zum Zuge kam. Eine bärische Formation, die im letzten Moment abgewendet werden kann, ist stark bullisch zu werten. Und tatsächlich kann sich der JGB Future seit August merklich erholen. Derzeit trifft der Future auf einen harten inneren Horizontalwiderstand bei 139,53 Punkten. Sollte der Anstieg über 140,36 auf Wochenschlußkursbasis gelingen, würde dies eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 142,37 einleiten.

Chart erstellt mit Taipan

28.01.2005 - 15:18
JGB Future - Harte Widerstände voraus

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Marko Strehk
Marko Strehk
Technischer Analyst und Trader

Marko Strehk blickt auf intensive langjährige Erfahrungen mit verschiedenen Strategien des auf Charttechnik basierenden Tradings zurück. Als versierter Allrounder handelt Strehk Aktien und Indizes im kurz- und mittelfristigen Zeitfenster mit bestechender Präzision. Überragende Fähigkeiten in Trend- und Kursmusteranalysen, bei der Anwendung von Risiko- und Moneymanagementstrategien sowie ein umfassendes theoretisches Wissen zu unterschiedlichen Tradingmethoden und Tradinginstrumenten wie beispielsweise Hebelzertifikate, Optionsscheine, CFDs und Anlagezertifikate zeichnen ihn aus. Auf GodmodeTrader.de betreut Strehk als Headtrader die Produktpakete „Aktien Premium Trader“ und „CFD Trader Services“.

Mehr Experten
Kennen Sie schon unsere neuen Musterdepots?Nein? Dann schauen Sie jetzt in PROmax vorbei – mit 30 % Rabatt auf das Monatsabo on top. Unsere Experten Alexander Paulus & Bernd Senkowski betreuen 2 neue Musterdepots. Dazu kommt ab dem 6. Februar noch ein drittes Überraschungsdepot. Neugierig? Schnell zu PROmax. Mit dem Code PROMAXDEPOT30 zahlen Sie 30 % weniger.Schließen