Analyse
14:04 Uhr, 14.05.2024

HOME DEPOT - Die Nummer 5 im Dow Jones liefert gemischte Zahlen

Ergebnis über Erwartung, Umsatz unter Erwartung. Was macht die Home-Depot-Aktie im vorbörslichen Handel?

Erwähnte Instrumente

  • The Home Depot Inc. - WKN: 866953 - ISIN: US4370761029 - Kurs: 340,960 $ (NYSE)

Die bekannte Baumarktkette aus den USA, Home Depot, musste im abgelaufenden Quartal einen leichten Rückgang bei Umsatz und Gewinn hinnehmen. Die Erlöse sanken im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2024/25 (startete im Februar) um 2,3 % auf 36,42 Mrd. USD. Stärker büßte der operative Gewinn ein, der um 8,5 % auf 5,08 Mrd. USD nachgab. Unterm Strich verbuchte Home Depot einen Gewinn von 3,60 Mrd. USD, 7 % weniger als noch im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis je Aktie belief sich auf 3,63 nach zuvor 3,82 USD.

Analysten hatten mit 36,66 Mrd. USD ein besseres Abschneiden beim Umsatz erwartet. Mit dem Resultat von 3,63 USD je Aktie toppte das Management aber zumindest die Gewinnschätzung leicht um 0,03 USD. Vorbörslich zeigt die Aktie sich weitestgehend unverändert.

Zweites Konsolidierungsjahr nach Corona-Sonderkonjunktur

Home Depot kämpft weiterhin mit einer schwächelnden Nachfrage aus dem sogeannnten DIY-Business, DIY für "do it yourself", also Privatleute, die selbst Hand anlegen und Häuser bauen bzw. renovieren. Die immer noch hohen Zinsen haben hierbei eine Rolle gespielt. Denn durch die hohen Preisniveaus litt auch die Bereitschaft, in eine neue Wohnung oder ein neues Haus umzuziehen. Wie viele Unternehmen hatte Home Depot aber auch eine überragende "Sonderkonjunktur" durch Corona. 2021 und 2022 schossen Umsatz und Gewinn in die Höhe. 2024/25 dürfte ein zweites Konsolidierungsjahr werden, ehe der langfristige Wachstumspfad wieder eingeschlagen werden sollte.


Interessiert an weiteren Beiträgen von mir? Diese gibt es exklusiv in stock3 Plus. Mit dem Code STARTPLUS kannst Du das redaktionelle Premiumpaket von stock3 einen Monat lang kostenfrei testen.


Analysten rechnen dennoch damit, dass Home Depot 2024/25 unterm Strich minimal wachsen kann. Für das Folgejahr wird ein Gewinnwachstum um rund 1 USD je Aktie auf 16,35 USD prognostiziert.

Fazit: Mit Blick auf die aktuelle operative Entwicklung, aber auch die Kursentwicklung in den vergangenen Jahren gibt es derzeit definitiv spannendere Titel im Dow Jones als das Papier von Home Depot.

Jahr 2023/24 2024/25e* 2025/26e*
Umsatz in Mrd. USD 152,67 154,26 158,38
Ergebnis je Aktie in USD 15,11 15,34 16,35
KGV 23 22 21
Dividende je Aktie in USD 8,36 9,03 9,61
Dividendenrendite 2,45% 2,65% 2,82%

*e = erwartet, Berechnungen basieren bei
US-Unternehmen auf Non-GAAP-Daten

Home-Depot-Aktie (Wochenchart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -
    VerkaufenKaufen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2023 ist Galuschka Chefredakteur von stock3.

Mehr über Bastian Galuschka
  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten