Analyse

HOME DEPOT - Auf das Signal warten

Erwähnte Instrumente

Home Depot (HD / ISIN: US4370761029) : 33,81 $ (+0,35 %)

Aktueller Tageschart (log) seit Januar 2006 (1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: Die Home Depot Aktie befindet sich seit Juli 2006 in einer breit angelegten Trading Range. Sie wird auf der Oberseite bei 35,34 $ und auf der Unterseite bei 32,85 $ begrenzt. Der aktuell erreichte Kurslevel dürfte damit entscheidend für die mittelfristige Entwicklung der Aktie sein. Die exp. GDL (EMA50/blau) begrenzt zusätzlich das mögliche Aufwärtspotenzial innerhalb der Trading Range.

Charttechnischer Ausblick: Eine einsetzende Trenddynamik ist nicht unterhalb von 35,34 $ und oberhalb von 32,85 $ zu erwarten. Einen bärischen Eindruck hinterläßt der Einbruch unter 34,70 $, der eine harte klar definierte Unterstützung in der Vergangenheit darstellte, diese fungiert jetzt als entscheidender Widerstand innerhalb der Tading Range. Ein Kursanstieg über 35,34 $ lässt eine mittelfristig angesetzte dynamische Aufwärtsbewegung in Richtung 38,00 $ erwarten. Aus der Trading Range heraus läßt sich bei bärischer Auslösung des Sell-Triggers unterhalb von 32,85 $ auf Tagesschlusskursbasis ein weiterer Kursrutsch bis 29,00 $ ableiten. Unter kurzfristigen Aspekten könnten bereits Kurse über 34,70 $ für eine Erholung bis 35,34 $ sorgen. Eng stoppabgesichert bietet sich in dieser Aktie ein Handeln der Trading Range auf der Longseite an.

Chart erstellt mit Qcharts


08.06.2006 18:48

DowJones: HOME DEPOT - Der Bär drückt

Home Depot (HD / ISIN: US4370761029) : 36,87 $

Aktueller Wochenkerzenchart (log) seit Mai 2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung: Auf das gefährdete Chartbild der Home Depot Aktie sind wir bereits eingegangen. Im aktuellen Wochenverlauf wird dabei die 37,14er Unterstützung nach unten verlassen, abzuwarten bleibt der Wochenschlusskurs. Sollte die Aktie nicht wieder über diese Unterstützung ansteigen, besteht weiteres Abwärtspotenzial bis zur nächstliegenden Unterstützung bei 34,56 $. Der Aufwärtstrend seit Juli 2005 wurde bereits im Vorfeld nach unten gebrochen. Eine obligatorische Pullbackbewegung ist bisher ausgeblieben. Der exp. GDL (EMA50/blau) nimmt seit einigen Handelswochen ebenfalls eine abwärts gerichtete Bewegung auf und bestätigt dadurch unser bärische Erwartungshaltung.

Chart erstellt mit Qcharts


01.06.2006 17:58

DowJones: HOME DEPOT - Mittelfristig gefährdet

Home Depot (HD / ISIN: US4370761029) : 38,22 $ (+0,26%)

Aktueller Wochenlinienchart (log) seit 1995 zur Darstellung des übergeordneten Kursverlaufs

Chart erstellt mit Qcharts

Aktueller Wochenkerzenchart (log) seit April 2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Home Depot konsolidierte seit einem Hoch bei 44,30 $ in den Vorjahren seitwärts. Dabei wurde eine flache Abwärtstrendlinie bei jetzt 42,,90 $ im März nach oben durchbrochen, was sich aber als Bullenfalle dargestellt hat. Unterhalb des Hochs bei 44,30 $ prallte die Aktie nach unten ab und fiel in den vergangenen Wochen aus dem bei 40,10 $ liegenden mittelfristigen Aufwärtstrend. Auf einer bei 38,10 $ liegenden wichtigen Unterstützung kommt es jetzt kurzfristig zu einer Konsolidierung.

Charttechnischer Ausblick: Der nach der Ausbildung einer Bullenfalle erfolgte Bruch des mehrfach bestätigten mittelfristige Aufwärtstrends muss negativ gewertet werden. Ausgehend von der bei 38,10 $ liegenden Unterstützung ist kurzfristig noch eine Gegenbewegung an die gebrochene Trendlinie möglich, mittelfristig drohen hier aber durchaus weiter fallende Kurse bis in den Bereich 34,56 $. Nur eine Rückeroberung des Aufwärtstrends, bei einem Anstieg über 40,50 $ auf Wochenschlussbasis, würde wieder Kurspotenzial bis auf 44,30 $ eröffnen.

Chart erstellt mit Qcharts

Meine Analysen haben Sie überzeugt? Dann legen Sie doch gleich mit dem Handel bei JFD los. Dort können Sie alle wichtigen Märkte mit über 1.500 Instrumenten in acht Anlageklassen handeln. Einfach ein Konto bei JFD eröffnen und meine Analysen mit den Rabatt-Vorteilen nachbilden.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Tiedje
André Tiedje
Technischer Analyst und Trader

André Tiedje handelt seit 1999 an der Börse. Im Laufe der Börsentätigkeit eignete er sich fundierte Kenntnisse hinsichtlich der klassischen Charttechnik an und gelangte letztendlich zu den Elliott-Wellen, die ihn bis zum heutigen Tag faszinieren. Tiedje begann damit, aus der Elliott-Wellen-Theorie eigene modifizierte Handelsstrategien abzuleiten. Seit September 2004 veröffentlicht er Analysen auf stock3 und betreut die Premium-Services André Tiedjes Elliott-Wellen-Analysen und Elliott-Wellen-Trading mit André Tiedje. Zusätzlich bietet er mit dem ICE Revelator einen Signal-Service an, der automatisierte Trading-Signale auf Basis seiner modifizierten Handelsstrategie liefert.

Mehr über André Tiedje
  • Elliott-Wellen-Analyse
  • Swing-und Positions-Trading
Mehr Experten
Kennen Sie schon unsere neuen Musterdepots?Nein? Dann schauen Sie jetzt in PROmax vorbei – mit 30 % Rabatt auf das Monatsabo on top. Unsere Experten Alexander Paulus & Bernd Senkowski betreuen 2 neue Musterdepots. Dazu kommt ab dem 6. Februar noch ein drittes Überraschungsdepot. Neugierig? Schnell zu PROmax. Mit dem Code PROMAXDEPOT30 zahlen Sie 30 % weniger.Schließen