Analyse

DEXCOM - Bodenbildung oder Trendfortsetzung?

Die Aktie des Medizintechnikspezialisten im Bereich Diabetes hat sich zuletzt wieder nach oben gearbeitet. Aus charttechnischer Sicht sind die kommenden Tage entscheidend.

Erwähnte Instrumente

  • DexCom Inc.
    ISIN: US2521311074Kopiert
    Kursstand: 78,050 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • DexCom Inc. - WKN: A0D9T1 - ISIN: US2521311074 - Kurs: 78,050 $ (Nasdaq)

2018 galt Dexcom in Deutschland noch als Geheimtipp, inzwischen würde man den Anbieter von Geräten zur Blutzuckerüberwachung wohl in einem Atemzug mit dem Mitbewerber Abbott Laboratories nennen. Beide Unternehmen kommen im CGM-Markt, also dem Markt der kontinuierlichen Blutzuckermessgeräte, zusammen auf einen Marktanteil von 90 %, teilen sich das Geschäft also mehr oder weniger unter sich auf.

Dem Platzhirsch "eingeheizt"

Dexcom ist für Wachstumsfans aber der interessantere Wert, da das Unternehmen ein reinrassiger Play ist, während bei Abbott der Bereich CGM nur einer von vielen ist. Abbotts Börsenwert ist mit knapp 190 Mrd. USD aktuell mehr als sechsmal so groß wie der von Dexcom. Das zeigt, wie beeindruckend die Leistung des Dexcom-Managements war und immer noch ist, als kleiner Player vor vielen Jahren aufgrund herausragender Technologie dem Platzhirsch sukzessive Marktanteile abzuluchsen. Die Dexcom-Aktie war im Jahr 2021 aber horrend bewertet, teilt somit das Schicksal vieler Tech-Titel. Und selbst nach einer Kurshalbierung vom Allzeithoch bleibt die Bewertung schwierig.

Aktuell zahlen Anleger für einen Umsatz im Jahr 2022 von vorausichtlich knapp 3 Mrd. USD ein KUV von gut 10. Die KGVs betragen 95 und 67. Zwar dürfte Dexcom auch in den kommenden Jahren deutlich zweistellig wachsen, sollte sich das Wachstum aber abschwächen bzw. die Analysten zu optimistisch kalkuliert haben, wäre auch eine weitere Kurshalbierung denkbar.

Schlüsselstelle erreicht

Der übergeordnete Abwärtstrend der vergangenen Monate ist bei dem Diabetes-Play wenig überraschend voll intakt. Es gelang den Bullen ausgehend von der Marke von 66,80 USD eine Erholung einzuleiten. In der Vorwoche erreichte die Aktie den EMA50 und prallte daran ab. Erst wenn dieser gleitende Durchschnitt überschritten und auch das Hoch bei 82,85 USD überwunden ist, wäre eine Ausdehnung der Erholung in Richtung 91,43 USD denkbar.

Kurzfristig dürfen sich die Bullen keine weitere Schwäche mehr erlauben. Bereits ein Bruch des Kreuzsupports bei 77,71 USD per Tagesschlusskurs könnte Abgaben in Richtung 72,51 USD auslösen. Wiederum darunter wird ein Test des Supports bei 66,80 USD wahrscheinlich.

Fazit: Dexcom ist ein herausragendes Unternehmen, dessen Aktie aber auch nach der Korrektur immer noch sehr teuer bewertet ist. Trader sollten in der aktuellen Situation über Gewinnmitnahmen nachdenken. Eine abgeschlossene Bodenbildung liegt nicht vor.

Jahr 2021 2022* 2023e*
Umsatz in Mrd. USD 2,45 2,92 3,51
Ergebnis je Aktie in USD 0,67 0,82 1,17
Gewinnwachstum 22,39 % 42,68 %
KGV 116 95 67
KUV 12,5 10,5 8,7
PEG 4,3 1,6
*e = erwartet, Berechnungen basieren bei
US-Unternehmen auf Non-GAAP-Daten
DexCom-Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!

Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!

Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top!*

Zur Aktion

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
HG3GHHLong57,877 $1,90open end
TT9PLUShort143,342 $4,13open end
TT68CNLong62,564 $2,05open end
HG6K2CLong107,838 $8,82open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Stv. Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2016 ist Galuschka Stellvertretender Chefredakteur von stock3.

  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten
Heute 14 Uhr: Erfolgreich mit Pop Guns & Optionen am Kapitalmarkt agierenPop Guns sind die Spezialität unserer Tippi und Fokus in ihrem Pop Gun Trading-Service. Wie sie Pop Guns auswertet und in ihr Trading einbindet, erfahren Sie in diesem Webinar. Passend zu Nikolaus hat sie auch einen Überraschungsgast aus dem Bereich Optionshandel dabei.Schließen