Expertenkommentar

Der XTB Morgenticker | Analyse, Ausblick, News und mehr | 16.11.22

Brent (OIL) zog aufgrund der zunehmenden geopolitischen Spannungen sprunghaft an und wurde gestern kurzzeitig über der 200-Stunden-Linie gehandelt (violette Linie). Die Kursgewinne wurden jedoch wieder aufgezehrt...

Erwähnte Instrumente

  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026
  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048
  • EUR/USD - WKN: 965275 - ISIN: EU0009652759
  • Nikkei225 - WKN: 969244 - ISIN: XC0009692440
  • Brent Crude Öl - WKN: 967740 - ISIN: XC0009677409 - Kurs: 93,797 $ (JFD Brokers)
  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 14.378,51 Pkt (XETRA)
  • S&P 500 - WKN: A0AET0 - ISIN: US78378X1072 - Kurs: 3.991,73 Pkt (S&P)

- Die US-Indizes beendeten den gestrigen Handelstag höher, nachdem die US-Inflationsdaten (EPI) für Oktober niedriger als erwartet ausgefallen waren. Ein Teil der Gewinne wurde jedoch später durch Berichte über den Abschuss russischer Raketen in Polen wieder zunichte gemacht

- Offizielle Vertreter der USA und anderer NATO-Staaten erklärten, es sehe nicht so aus, als ob es sich um einen absichtlichen Angriff auf Polen, ein NATO-Mitglied, gehandelt habe. Es bleibt auch ungewiss, ob es sich wirklich um eine russische Rakete handelte, die die Ukraine überflog, oder um eine ukrainische Luftabwehrrakete, die ihr Ziel verfehlte

- Die NATO wird jedoch heute eine Dringlichkeitssitzung abhalten und es wird erwartet, dass Polen Artikel 4 auslöst, d.h. gemeinsame Konsultationen zu Sicherheitsfragen einleitet

- Der S&P 500 beendete den gestrigen Handel mit einem Plus von 0,87 %, der Dow Jones gewann 0,17 % und der Nasdaq legte 1,45 % zu. Der Russell 2000 wurde um 1,50 % höher gehandelt

***

LIVE-Trading mit Rüdiger Born

***

- Der heutige asiatische Handelstag verlief negativ und die wichtigsten Benchmarks der Region gaben nach. Der S&P/ASX 200 fiel um 0,3 %, der Kospi gab um 0,1 % nach, der Nifty 50 blieb unverändert und die Indizes aus China handelten bis zu 1 % niedriger. Der Nikkei war mit einem Plus von 0,1 % der Outperformer

AUSZUG, lesen Sie die komplette Analyse hier weiter.

Der-XTB-Morgenticker-Analyse-Ausblick-News-und-mehr-16-11-22-Kommentar-Jens-Chrzanowski-GodmodeTrader.de-1

Der-XTB-Morgenticker-Analyse-Ausblick-News-und-mehr-16-11-22-Kommentar-Jens-Chrzanowski-GodmodeTrader.de-2

Broker gibt es viele - die BESTE App hat:

Der-XTB-Morgenticker-Analyse-Ausblick-News-und-mehr-16-11-22-Kommentar-Jens-Chrzanowski-GodmodeTrader.de-3

  • Aktien, CFD, Forex & ETF – alles in einem Konto
  • Ein- & Auszahlungen direkt in der App, inkl. PayPal
  • Deutschsprachige News, auch in der App
  • Preisalarme, Sentiment und Push-Notifications und viele Features, die andere eben nicht haben!
  • Vollständige Synchronisation mit der Desktop Handelsstation – unterbrechungsfreies Trading Desktop/Mobil

EINFACH mal ausprobieren in der App.

XTB in Deutschland
Der-XTB-Morgenticker-Analyse-Ausblick-News-und-mehr-16-11-22-Kommentar-Jens-Chrzanowski-GodmodeTrader.de-4

- Ein globaler Broker für Aktien, Indizes, ETF, Forex und CFD -
Die deutsche Zweigniederlassung in Frankfurt am Main betreut die Kunden mit erstklassigem Support, Schulungen und technischer Hilfe.
Über 500.000 Kunden weltweit vertrauen bereits XTB.

Technologie - Sicherheit - Service: Dafür steht XTB!

Ein Konto: ALLE Möglichkeiten! Eine der besten, schnellsten und stabilsten Smartphone Apps am Markt.
Handeln Sie in allen Börsenlagen und mit jeder Kontogröße! Aktien, CFD oder ETF – aktives Daytrading oder längerfristiges Investieren.
Auf steigende oder fallende Kurse setzen! Vom PC, Mac oder der App.

- Handeln Sie verantwortungsvoll -

Jeder Handel beinhaltet auch Risiken. CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, wenn Ihre Handelsentscheidung richtig war aber auch die Verluste, sollte Ihre Markteinschätzung unkorrekt gewesen sein. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 82 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Jens Chrzanowski
Jens Chrzanowski

Jens Chrzanowski ist Leiter der Zweigniederlassung Frankfurt am Main vom Brokerhaus XTB. Zuvor war er über ein Jahrzehnt in Verantwortung bei Admiral Markets; davor waren seine Stationen bei FXCM, ETRADE und der Deutschen Bank. Der Berliner ist selbst Trader und hat den Fokus für kurzfristiges Daytrading auf DAX, Dow Jones, Gold und für langfristige Investments auf solide Aktienwerte.Daytrading und langfristige Investments schließen sich für Chrzanowski nicht aus, im Gegenteil, sie ergänzen sich: Kurzfristige Bewegungen am Markt zur Spekulation - und langfristiges Investieren als Sparanlage und für die Rendite sind eine gute Kombination!

Mehr Experten
Erfolgreich handeln in der Krise - Der Jahresausblick für 2023In diesem Webinar mit Rene Berteit & Michael B. Bußhaus können Sie sich auf einen spannenden Ausblick auf die Markteinschätzung für das Jahr 2023 freuen. Heute um 18:00 Uhr!Schließen