Analyse

DE: DEAG - Nach Rücksetzer wieder aufwärts ?!

DEAG WKN: 551390 ISIN: DE0005513907

Kurs: 2,67 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit 27.09.2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: Die DEAG Aktie erreichte im März 2000 ein Hoch bei 46,15 Euro. Von diesem Hoch aus fiel die Aktie steil bis auf ein Tief bei 0,41 Euro ab. Dieses Tief war im Oktober 2002 Ausgangspunkt einer deutlichen Aufwärtsbewegung, die bis Februar 2004 dauerte und zu einem Hoch bei 3,73 Euro führte. Nach diesem Hoch fiel die Aktie in einem Trendkanal bis Dezember 2004 auf ein Tief bei 1,34 Euro, im Januar 2005 brach die Aktie aus dem Trendkanal nach oben aus und errichte einen Monat später ein Hoch bei 2,54 Euro. Erst in der ersten Oktoberwoche überwand die Aktie dann dieses Hoch nach einer langen Seitwärtsbewegung. Nach einem Hoch bei 2,98 Euro fiel die Aktie kurzzeitig sogar unter das Vorgängerhoch zurück, bildete aber sofort eine bullische Reversalkerze aus und schloss auch wieder über dem Vorgängerhoch.

Prognose: Solange die DEAG Aktie nun per Wochenschlusskurs über 2,54 Euro notiert, hat sie sehr gute Chancen auf einen Anstieg bis zum Hoch aus 2004 bei 3,73 Euro. Dort wird sie dann auch auf den primären Abwärtstrend treffen, so dass ein sofortiger Ausbruch sehr schwer werden dürfte.

Meldung: DEAG - Zukäufe + Kapitalerhöhung

Die DEAG Deutsche Entertainment AG baut ihre Marktstellung im Rock- und Popbereich durch drei Akquisitionen aus. Dadurch sollen circa 18 Millionen Euro profitabler Umsatz zusätzlich pro Jahr generiert werden.

Zum 23.12.2005 übernimmt die DEAG 75% der neu gegründeten MPE Music Pool Europe GmbH. Die restlichen Anteile hält der Geschäftsführer Johannes Wessels. In dieser Gesellschaft soll das bisherige operative Geschäft der Music Pool Germany GmbH sowie die langfristige Betreuung des Ausnahme-Geigers Nigel Kennedy für den deutschsprachigen Raum zusammengeführt werden.

Außerdem übernimmt die DEAG 50% an der neu gegründeten Creative Talent GmbH von Carlos Fleischmann, der mit 50% Gesellschafter bleibt. In dieser Gesellschaft werden ab dem 1.1.2006 die laufenden und zukünftigen Tourneen der Gruppen US5, Bloodhound Gang, Tomte, Kettcar und Scooter eingebracht.

Zusätzlich steht die DEAG unmittelbar vor dem Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an einer eingeführten deutschen Konzertagentur, die seit Jahren mit Erfolg Tourneen mit namhaften nationalen und internationalen Künstlern durchführt.

Die genannten Unternehmen sollen mittels Kapitalerhöhung durch Sacheinlage erworben werden, wobei für die übernommenen Geschäftsanteile insgesamt bis zu 1.920.872 neue DEAG Aktien gewährt werden. Der Vorstand erwartet, dass bereits ab 2006, auch nach Ausgabe der neuen Aktien, durch die Zukäufe das Ergebnis je Aktie steigen wird.

Ein Bezugsrecht der Altaktionäre bei der Sachkapitalerhöhung ist ausgeschlossen. Um den Aktionären der DEAG jedoch die Möglichkeit zu eröffnen, an den sich ergebenden positiven Perspektiven zu partizipieren, wird die DEAG zudem eine Bezugsrechtsemission durchführen. Vom 7. bis 20. Dezember werden insgesamt 1.512.000 neue Aktien angeboten. Sie können von Aktionären, die bereits am 6.12.2005 im Besitz von DEAG Aktien sind, zu einem Preis von 2,45 Euro im Bezugsverhältnis 10 : 1 bezogen werden. Die nicht im Zuge der Barkapitalerhöhung von den Altaktionären gezeichneten Aktien sollen aufgrund des großen Interesses bei institutionellen Investoren platziert werden. Der Mittelzufluss soll bevorzugt zum weiteren Ausbau des Rock- und Popbereiches verwandt werden.

Die DEAG ist überzeugt, ihre Zielmarge aufgrund der Diversifizierung und Spezialisierung der unterschiedlichen Gesellschaften auf nationale und internationale Künstler, Family Entertainment und Eigenproduktionen zu erreichen und wird neben der fortlaufenden Verbesserung ihrer Marktposition bei Rock- und Popveranstaltungen in den kommenden Monaten ihre Aktivitäten insbesondere im europäischen Klassikbereich weiter forcieren.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten