Video

DAX weiter unter Druck, Gold an 1700, Barrick Gold, SNAP und Einhell als Kaufcha

Erwähnte Instrumente

Der DAX setzt heute die Abwärtsbewegung des Vortages fort und nähert sich damit dem Bereich der Jahrestiefs. Knapp über 12.600 gab es heute bisher die erste Unterstützung Markt. Wie schaut das große Chartbild aus und welche Szenarien kann man unterstellen?

Darüber spricht Andreas Bernstein heute mit Ingmar Königshofen, der auf die Saisonalität in Richtung September bereits vor Wochen verwiesen hatte und diesen Chart heute ausführlich interpretiert.

Das Sentiment in den USA ist weiter neutral aber durch die gestiegene Inflation in Europa kommen neue Gefahren auf den Markt zu.

Kann man dies mit einem Engagement in Gold abfedern? Momentan ist auch dieses Assets sehr schwach. Doch um 1.680 bis 1.700 US-Dollar sieht man eine technische Unterstützung. Spannend ist hierbei auch die Sicht auf einige Rohstoffproduzenten. Von daher haben wir die Barrick Gold heute mit in die Aktienanalyse aufgenommen.

Ein weiterer Punkt, die Inflation ein wenig abzufedern, ist der direkte Konsum. Davon könnte Einhell nun profitieren und zeigt beim Kurs eine Bodenbildung an.

Dritter Wert ist SNAP Inc der Betreiber der Snapchat App. Eine Bodenbildung könnte sich formieren und die Welt der Social Media Plattformen wird weiterhin als aussichtsreich betitelt.

Mit Blick auf weitere Quartalszahlen und die Termine des Tages haben Sie einen umfassenden Blick auf den heutigen Handelstag. Kommen Sie bestens informiert mit TRADERS´ media GmbH und der LS Exchange durch den Handelstag.

Das vollständige Video finden Sie hier:

 

 

 

 

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen.

Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.

Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

LS Exchange
LS Exchange

LS Exchange liefert Ihnen Markthintergründe, Wissensbausteine und Interviews mit Händlern der LS Exchange sowie von weiteren Börsenexperten. Andreas Bernstein begleitet seit März 2020 durch die verschiedenen Formate und bringt tagesaktuelle Meldungen ebenso zur Sprache, wie die Hintergründe von Handelsentscheidungen aus Expertensicht. Freuen Sie sich auf spannende Aktien-Storys und eine Blick auf die Faktoren, welche an der Börse für Bewegung sorgen.

An der LS Exchange und dem angeschlossenen Handelssystem können Sie montags bis freitags zwischen 07:30 Uhr und 23:00 Uhr Ihre Orders platzieren. Seitens der Börse und des Market Makers fallen beim Handel über die LS Exchange für Anleger keine Entgelte an. Technisch wird das elektronische Handelssystem LS Exchange aufgrund einer Vereinbarung mit der BÖAG Börsen AG durch die Lang & Schwarz TradeCenter AG & Co. KG betrieben. Die Börsenpreise bilden sich im elektronischen Handelssystem LS Exchange auf der Basis eines Market Maker-Systems sowie durch Zusammenführung von Aufträgen innerhalb eines Limit-Order-Managementsystems. Die Handelsüberwachung an der LS Exchange wird durch die Börse Hamburg ausgeübt.

Mehr über LS Exchange
Mehr Experten