Analyse

DAX - Tagesausblick für Dienstag, 10.Oktober 2006

Erwähnte Instrumente

Abonnieren Sie den Rohstoff-Report kostenlos! Anbei der Link zur Anmeldung.

http://www.godmode-trader.de/newsletter/b2c/?show=rr

Der Rohstoff-Report ist der reichweitenstärkste Börsenbrief mit Fokus auf Rohstoffen im deutschsprachigen Internet.

Im Mittelpunkt des Researchs steht die Fundamentalanalyse, zusätzlich auch Chartanalysen.

DAX: 6.084,40 Punkte - Aktueller 60min Chart (1 Kerze = 60min)

Intraday Widerstände: 6.098/6.104 + 6.124/25
Intraday Unterstützungen: 6.044/50 + 6.032/35
Rückblick: Am letzten Handelstag sollte der DAX schwächer in den Handel starten und bis 6.050/53 (bzw. 6.032) fallen. Das Restgap zwischen 6.050/53 blieb jedoch den ganzen Tag offen. Nach einem Tief bei 6.055 ging es bereits wieder aufwärts, so dass der DAX am Vortagesschluss endete.

Charttechnischer Ausblick: Am heutigen Tag wird der DAX relativ neutral den Handelstag eröffnen. Der Weg ist im Prinzip frei, um den Angriff auf die 6.100er Indexmarke zu starten. Darüber hinaus wäre heute ein Tagesmaximalziel bei 6.124/25 realistisch. Bleibt der DAX jedoch erneut knapp unterhalb von 6.100 Punkten stecken, ist davon auszugehen, dass die Seitwärtsphase der letzten Stunden fortgesetzt wird mit einem Ziel bei 6.044/50 bzw. einem Ziel bei 6.032/35.


DAX - Tagesausblick für Montag, 09.Oktober 2006

DAX: 6.085,82 Punkte - Aktueller Tageschart (log) (1 Kerze = 1 Tag) + 60min Chart (1 Kerze = 60min)

Intraday Widerstände: 6.098 + 6.111/25
Intraday Unterstützungen: 6.050/53 + 6.028/32
Rückblick: Am letzten Handelstag sollte der DAX ohne einen wesentlichen Anstieg über 6.100 seine begonnene Konsolidierung fortschreiben und dabei das markante Gap bei 6.050 schließen. Der Tag lief sehr gut entlang der "Marschroute". Nach einem Hoch bei 6.088 fiel der DAX bis auf 6.053. 3 Punkte vom Gap sind noch übrig.

Charttechnischer Ausblick: Am heutigen Tag wird der DAX schwächer in den Handel starten. Zu erwarten ist zunächst eine Abwärtsbewegung bis 6.050/53. Bei 6.050/53 dürfte sich der DAX stabilisieren, mit der Chance eine weitere Aufwärtswelle auszubilden, die heute ein Ziel bei 6.098 und maximal 6.111/25 erreichen kann. Bieten 6.050/52 nicht ausreichend Halt, so ist die nächste Unterstützungszone bei 6.028/32 zu finden. Das untere Keylevel verläuft bei 6.000/13. Unterhalb von DAX 6.000 wäre die aktuelle kurzfristige Rallye beendet und es kommen größere Rücksetzer bis 5.942, 5.901/18 und 5.862 in Betracht.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
JX8Z5XLong5.753,00 Pkt1,60open end
JX8Z64Long6.269,00 Pkt1,70open end
GK1KZ0Long11.333,20 Pkt3,87open end
MD2732Long9.080,51 Pkt2,49open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Rocco Gräfe
Rocco Gräfe
Technischer Analyst und Trader

Rocco Gräfe ist seit 2002 professionell an der Börse aktiv. Seinen Fokus legt er dabei auf die charttechnische Analyse von DAX, DOW Jones und weiteren Indizes sowie den gehebelten Derivatehandel dieser Indizes und Blue-Chips-Aktien. Dabei spezialisiert er sich auf den kurzfristigen Bereich, kann aber auch mit fundierten Handelsimpulsen im mittelfristigen Aktienhandel glänzen. Rocco Gräfe betreut die Premium-Services Rocco Gräfes Aktien- & DAX-Analysen sowie Aktien- & DAX-Trading mit Rocco Gräfe. Er ist in seinen Services sehr aktiv, kommuniziert rege mit seiner Community und geht gerne auf Wunschanalysen ein. Außerdem ist er für die Erstellung des charttechnischen DAX-Tagesausblicks zuständig – mittlerweile Pflichtlektüre für über 50.000 private Anleger und professionelle Marktakteure.

Mehr über Rocco Gräfe
  • DAX-Analysen
  • Intraday-Trading
  • Kurzfristiges Derivate-Trading
  • Mittelfristiger Aktienhandel
Mehr Experten