Analyse
11:48 Uhr, 20.06.2015

DAX Prognosen nur Schall und Rauch! Gewäsch!

Die Nerven liegen blank. Der DAX bewegt sich jeden Tag sehr stark. Viele private Leser sind das nicht gewohnt, kennen das nicht. Dabei war alles schonmal da.

Erwähnte Instrumente

  • DAX
    ISIN: DE0008469008Kopiert
    Kursstand: 11.040,10 Punkte (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Bayer AG
    ISIN: DE000BAY0017Kopiert
    Kursstand: 127,70 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 11.040,10 Punkte (XETRA)
  • Bayer AG - WKN: BAY001 - ISIN: DE000BAY0017 - Kurs: 127,70 € (XETRA)
  • Linde AG - Kurs: 171,60 € (XETRA)
  • BASF SE - WKN: BASF11 - ISIN: DE000BASF111 - Kurs: 80,92 € (XETRA)
  • BMW AG - WKN: 519000 - ISIN: DE0005190003 - Kurs: 97,74 € (XETRA)

Heute ist der 20.6. - Da war doch was....Na gut, dennoch opfere ich etwas Zeit meines Wochenendes, um ein paar Zeilen zu schreiben.

Was fällt mir da ein.
"Warum soll es ausgerechnet jetzt eine Sommerrally geben?" schrieb jemand im Abonnenten Expertendesktop am Freitag.
Ich denke mir: `oh, verdammt, wieder ein paar Tage umsonst gearbeitet, ich dringe mit meinen Gedanken einfach nicht bis in jeden Kopf durch.`
Auf der anderen Seite könnte es ein neuer Leser sein, der auf meine Artikel aufmerksam wird. Dann freut man sich ja eher über solche Fragen.
Ein Kreislauf ohne Ende. Wenn ich Ihnen doch nur meine Gedanken auf Ihre "Festplatte" im Schädel lücklenlos überspielen könnte (nur meine Börsengedanken, wassn sonst, man man - haha). Das wäre toll.
So bleibt es immer eine Unvollendete.

DAX-Prognosen-nur-Schall-und-Rauch-Gewäsch-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1
Im Allgemeinen empfehle ich den Artikel meinen letzten DAX Wochenendbeitrag, um da klarer zu sehen. Ich werden den Beitrag absichtlich nicht verlinken, sonst steigen Sie mir an dieser Stelle schon aus. Dabei will ich ja mit Ihnen noch etwas plaudern. Ich las nämlich neulich, dass Verlinkungen und Untermenüs so gut wie gar nicht genutzt werden. Alles muss auf einer Seite sein, zum scrollen.
Darum sind bei bilde.de und spiegel.de die Startseiten auch so ellenlang. Schon mal gemerkt?

Hier mal 3 Charts, die Ihnen helfen könnten.
Grundaussage dazu: Von der 200 Tage Linie (EMA200) beginnen in überdurchschnittlich vielen Fällen mehrwöchige Anstiege.

siehe Historie, selbsterklärend:
alles Tageschart, XETRA DAX

2012/2013/2014/2015

DAX-Prognosen-nur-Schall-und-Rauch-Gewäsch-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-2

DAX 2009, 2010, 2011

DAX-Prognosen-nur-Schall-und-Rauch-Gewäsch-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-3

DAX 2003, 2004, 2005, 2006, 2007

DAX-Prognosen-nur-Schall-und-Rauch-Gewäsch-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-4

So, nun stand der DAX am Freitag, 13 Uhr, über 11200 und unter 12000, was übrigens zu einer bzw. mehrerer gewonnener Wetten führt,
siehe Weygand Titelung am 21.5.: "GRAEFE WETTET, DASS..." (mal selber suchen) und fällt nach 13 Uhr wieder um mehr als 200 Punkte bis ca. 11000 und was lese ich "KRÄÄÄSSCH". Stimmung im Keller, viele resginiert. So geht das seit Tagen.

Dabei schrieb ich wenige Stunden zuvor auf meinem kostenlosen Guidants Expertendesktop:
"...DAX - im Tageschart kann man schon was GRÖSSERES erahnen. Startrampe Sommerrally vom EMA200/ rot...".
In der Tat! Die DAX Tageskerzen der letzten 10 Handelstagen sagen einen größeren Anstieg voraus! Das ist zumindest die klar zu favorisierende
Hauptvariante.
Aber die Leser denken "KRÄÄÄÄSCH".

DAX Tageschart mit konstruktiver Tageskerzenfolge seit 10 Handelstagen!
Was man hier nebenbei noch sieht ist quasi der "getroffene" 200 Tage Durchschnitt (Linie, geschwungen, rot)

DAX-Prognosen-nur-Schall-und-Rauch-Gewäsch-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-5

Es ist nicht eingetroffen, dass der DAX von 12200/12400 bis zum EMA200 gefallen ist, nein.
(flüchtiger Gedanke: `Ich hänge daher meinen Job an den Nagel, bin heute ja auch 48 geworden wie ein gewisser TV Mann. :)
Gutes Timing für den Schritt...')

DAX-Prognosen-nur-Schall-und-Rauch-Gewäsch-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-6

Den "KRÄÄÄSCH" gibt es unter 8150, ja E R S T unter 8 1 5 0!
Bis dahin ist jeder Rücksetzer im DAX noch ok, wenn auch nicht wünschenswert.
Da schlottern die Knie, was?
Daher schnell den Gedanken wegwischen. Das ist nicht das was ich aktuell primär meine und das unverändert seit 14. März 2015!
Erwartet wird von mir, dass DAX 10800 in den nächsten 4 Wochen hält.
Wünschenswert ist, dass in den nächsten 3 Monaten zumindest 10000 nicht dauerhaft unterschritten wird.

by the way... einen wirklich guten Part im Webinar von Mittwoch Abend bei Jochen Stanzl hatte der Gastexperte Markus Koch.
Da haben sie wirklich schön 25 Minuten Präsentation verpasst, typisch New York. :-)
Er brachte vor schöner Hintergrundkulisse (bei uns ist es immer so GRAU im Hintergrund, Tiedje, dafür hatte Harry in seinem
Traders Roundtable wohl diese Woche einen "häßlichen Stuhl" vorzuweisen im heimischen Büro. Leute: INHALTE ZÄHLEN!! INHALTE!!!)
viele schöne fluffige Grafiken zum Thema US Aktienmarktzyklus, Markttiefebetrachtung (immer weniger neue 52 Hochs bei neuen Hochs, seltenes bärisch crossover usw.).

Hier im DAX Monatschart sieht man auch, dass die DAX Überhitzung am 16.3. HISTORISCH war!
Es gab daraufhin 2x einen Bärenmarkt mit -50% (2000 und 2007) und 2x zumindest eine scharfe Korrektur.
Es steht also 50:50, dass wir a) jahrelang um ca. 50% fallen oder b) nur ein paar Monate bis 10000 und 8150!
(Nehmen Sie das nicht so ernst, denn wir sind ja keine Hellseher, nur künstlerisch begabte "Gurus" die "Gewäsch" von sich geben)

DAX-Prognosen-nur-Schall-und-Rauch-Gewäsch-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-7

Lesermail

DAX-Prognosen-nur-Schall-und-Rauch-Gewäsch-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-8

Alles "Kaffesatzleserei". Darum machen wir das ja "nur" seit
2000 und ziehen die Leute magisch an. So kann es ja nur so sein, dass
a) unsere Aussagen etwas taugen
oder
b) immer neue unbedarfte "Goldgräber"-Generationen die GODMODETRADER-Seite frequentieren und sich von unserer
Linienmalerei einlullen lassen, mit dem Glauben, dass wir hier nutzbringende Infos ablesen können.

Schrieb doch ein Leser: "Glauben Sie, dass ich bis 10000 halte, wenn es unter 10800 wegbricht?"
Also ich werd es tun.
denn:
1. Sie werden gar nicht so schnell gucken, geschweige denn handeln können (Gap/ Handelsüberlastung/ ~ausfall bei Ihrem Broker), wenn es eines Tages unter 10800 fällt, um passend zu reagieren.
2. Ist es erstmal bei 10000 gewesen (10800> 10000 binnen 3 Stunden), so kann es passieren, dass der DAX nach 3 weiteren Stundenschon wieder bei 10800 landet zum Tagesschluss und dann wären Sie höchstwahrscheinlich am Mittag am Tagestief bei 10100 ausgestiegen.

DAX im Oktober 1997 - ein spezieller Tag

DAX-Prognosen-nur-Schall-und-Rauch-Gewäsch-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-9

GRÄFE THESE: DAX Sommerrally vom EMA200 bei ~10800 gestartet!

Trifft dies zu, so steigt der DAX in den nächsten 4 Wochen bis zu 11800/12000, aber nicht auf dauerhaft auf neue Jahreshochs.
Für neue Jahreshochs ist es noch zu früh.

Alternative: Unter 10775 (<Tagesschluss zählt als Signal) gäbe es vorerst keine Sommerrally, sondern den Einbruch bis ca. 10000 (wären ja nur -7,5%), wobei es von 10000 wieder zügig bis 10800 steigen könnte!
Unter ca. 10000 fällt der DAX bis 8350/8150.

DAX Tageschart seit 2015 - 1 Kerze = 1 Tag
Der Kaufgedanke steht bei diesem Anblick klar im Vordergrund, muss also favorisiert werden.

DAX-Prognosen-nur-Schall-und-Rauch-Gewäsch-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-10

So und nun gibt es was zu feiern....
Bis bald!
Viele Grüße und ein schönes Wochenende!
Rocco Gräfe
:::::::::::::::::::::::

P.S.: "WETTE" vom 21. Mai gewonnen!
DAX FUTURE am 19.6. um 13 Uhr unter 12000 und über 11200 ausgelaufen!

Hauptwette
1. DAX steht am 19.6., 13 Uhr, unter 12000
und die

Nebenwette
2. DAX steht am 19.6., 13 Uhr, über 11200

trafen voll zu!

Auch für den nächsten Monat kann ich am Wochenende eine neue "WETTE" für den 3. Freitag im Juli anbieten.
Seien Sie gespannt.

Alles zu finden im Abo:
KNOCKOUT TRADER - Versionen "OSZ" oder "VOLLVERSION" oder "VIP VERSION"

P.P.S.: Diskussionsmüde EU Finanzminister müssen den Tisch räumen. Wer einen Waffenstillstand für die Ukraine aushandeln kann, kann am Montag auch eine Lösung herbeiführen. VG. Gräfe

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: DAX (long), Bayer AG (long), Linde AG (long), BASF SE und BMW AG

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

144 Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • rolli211
    rolli211

    nachträglich noch herzlichen,,,,,ggggg,

    alles gute, die prognosse stimmen eh emistens,

    whats shells

    rolli211

    16:46 Uhr, 22.06.2015
  • Rolli1001
    Rolli1001

    Es gibt ja noch ne Möglichkeit:

    Vorschlag, zugelassen werden nur Trader die nachweislich über 5 Jahre mindestens 100% p.a gemacht haben, die können davon leben und sind somit als Profis zu bezeichnen.

    Sowas gibt's auch im Sport > Mindestzeiten < sonst keine Startzulassung !

    13:10 Uhr, 22.06.2015
  • Ragazzo
    Ragazzo

    Diese unterhaltsame Art ist einfach nicht geeignet, geordnet Fakten rüber zu bringen.Ihr kommt mir vor , wie mein Brathähnchenverkäufer, der Fußball haßt, aber ständig darüber schwafelt, um seine Kunden um den Kiosk zu versammeln.

    10:59 Uhr, 22.06.2015
    1 Antwort anzeigen
  • schregdfgbi
    schregdfgbi

    Ach ja... Da frag ich mich immer, warum jemand sogar am Sonntag solches Zeug schreibt, anstatt mit 10 Milliarden Euros in der Karibik am Strand liegt und jeden Tag nochmel 5 Mio einsackt - oder was gutes damit tut und es spendet, wenn die Vorhersagen ja so absolut immer eintreffen..

    Bei der performance wäre jedenfalls Griechenland in 6 Monaten schuldenfrei - un in einem Jahr die ganze EU - und bald die ganze Welt.. Aber nein.. man verkauft das Gewäsch lieber an dumme Menschen für 30,- Monat.., die das eh nicht kapieren und das immer falsch verstehen und dann puts kaufen, wenns raufgeht und long, wenns fällt - und nie auch nur einen Cent verdienen..

    06:50 Uhr, 22.06.2015
    1 Antwort anzeigen
  • Generik
    Generik

    Niemand sollte sich über das Geschehen in Griechenland wundern. Sind die Griechen tatsächlich für dieses Dessaster, was da abgeht, verantwortlich? Man muss niemanden für das Geldpumpen beschuldigen, lediglich die nationale Währungen wieder einführen und Aufhören mit Spekulationen, was passiert wenn! Gemeinsame Währung in Europa ist verhörrend und dem Todesstoss geweiht, wenn man weiter so wie jetzt vorgeht. Wenn die Elite in Brüssel eigene Fehler bei "Konstrukt" gemeinsame EU nicht zugesteht, beweist sie dann nicht nur fehlende Kompetenz bei der Problemlösung sondern auch die fehlende Intelligenz. Die Gesprächsbasis sollte doch das Wissen über Voraussetzungen zur Normalisierung der Funktionalität der Staaten in der EU sein, und nicht "die Ekzekution " eines Landes, das auf einmal von heute auf morgen nicht "geregelt" werden kann. Die Verwerfungen entstehen aufgrund verschiedener Mäntalitäten und Gewohnheiten, die man aber durch Dekrete und neue Gesetze nicht brechen kann und nicht brechen wird.

    01:15 Uhr, 22.06.2015
  • der Joe
    der Joe

    EUR/USD$ könnte die kommende woche den ausbruch über die 1.1465 (tageschluss) schaffen. Ziel wäre dann die 1.25 wo auch das 62er der gesamten abwärtsbewegung 1.40-1.0480 liegt.

    MACD daily wie weekly sind im bullmodus. die freitagscandel ist an den widerstand bei 14.65/35 herangelaufen. ichi daily über der wolkewürden die investoren von einem scheitern der GR verhandlungen ausgehen würde m.M. das anders aussehen.

    23:22 Uhr, 21.06.2015
  • x__x
    x__x

    Aus dem Handelsblatt (Quelle http://www.handelsblatt.com/politik/international/-griechenland-krise-im-liveblog-griechen-zwischen-bangen-und-hoffen/11946268.html):

    +++ Chef der griechischen Notenbank warnt vor „schwierigem Dienstag“ +++

    Der Chef der griechischen Notenbank, Yannis Stournaras, hat Insidern zufolge führende Banker von Kreditinstituten gewarnt, sie sollten sich auf einen schwierigen Dienstag einstellen, wenn am Montag keine Einigung auf dem Eurozonen-Gipfel erreicht werde. Stournaras hatte am Freitag ein Treffen mit führenden Bankern einberufen, um über die eskalierende Krise zu beraten. Zuvor waren die Geldabflüsse von den Banken auf mehr als eine Milliarde Euro am Tag gestiegen. Stournaras habe bei dem Treffen nicht über die Verhängung von Kapitalverkehrskontrollen gesprochen, sagten zwei führende Banker der Nachrichtenagentur Reuters. Er habe aber deutlich gemacht, dass die Lage ernst würde. "Wenn es keine Einigung gibt, wird Dienstag ein schwieriger Tag werden, und dann müssten Entscheidungen getroffen werden, wurde uns gesagt", erklärte ein Banker, der an dem Treffen teilnahm. Dabei sei es auch um logistische Fragen wie die Bargeldversorgung und die Bestückung von Geldautomaten gegangen. Die griechischen Banken können ihre Zahlungsfähigkeit derzeit nur durch Notfall-Liquiditätshilfen (ELA) der Europäischen Zentralbank (EZB) gewährleisten.

    >Text hier nicht vollständig!

    23:18 Uhr, 21.06.2015
    1 Antwort anzeigen
  • x__x
    x__x

    Ohje, ausgerechnet Juncker und Draghi "werben" jrtzt um "Vertrauen" [1]. Dann scheint das Ende ja wirklich nah zu sein.

    Vieleicht haben die Griechen ja aber auch eine neue Form der direkten Demokratie gefunden. In der DDR war es die "Abstimmung mit den Füßen" - in GR ist es die "Abstimmung mit der EC-Karte"..

    [1] http://www.sueddeutsche.de/politik/euro-zone-junck...

    22:30 Uhr, 21.06.2015
    1 Antwort anzeigen
  • spindoc
    spindoc

    N'abend in die Runde,

    und, ach ja, herzlichen GW zum Geburtstag an Rocco Gräfe.

    Ich wundere mich, dass im Moment in Bezug auf den weiteren Dax-Verlauf alle nur über Griechenland reden. Das Thema halte ich für Dax, Dow & Co in den nächsten Wochen nur für marginal.

    Viel wichtiger ist für mich, was sich gerade an den Börsen in Festland-China abzuzeichnen scheint. Shanghai Composite und Shenzen schmieren gerade ab, und zwar ganz bestimmt nicht wegen GR!

    - Sicher, die waren zuletzt überhitzt, und es bestand dringend Korrekturbedarf nach den ATH's im Juni. Trotzdem sind 15% Korrektur innerhalb 1 Woche schon ziemlich ruppig, beim SHComp allein >6% gegenüber dem Vortag.

    - Sicher, der SHComp hat ja eher den Ruf als "Hausfrauen-Index" (und ist peinlicherweise bei GMT nicht mal gelistet, dafür der wesentlich unbedeutendere Thai Set-50). Aber während HangSeng von den Institutionellen dominiert wird, handeln in Shanghai und Shenzen vor allem kleinere Privatanleger, aber auch kleinere und mittlere Firmen.

    Wenn die jetzt alle kalte Füsse bekommen, und auch ihr Geld abziehen (oder im Verlust glatt stehen), weil sich langsam herum spricht, dass die CN-Wirtschaft den Kurshöhen wohl doch nicht so hinterher kommt, dann wird das auch Auswirkungen auf den HS haben, und im Weiteren auf den asiatischen Markt.

    - Und wenn die Vorgaben aus Asien noch weiter heftig einbrechen sollten, dann wird auch der Dax eher die 10k als die 12k sehen.

    Hat mal jemand gesehen, was mit dem Euro in den letzten Wochen passiert ist? Trotz Draghi-QE und GR-Endlos-Thema wurden EUR-USD-Rücksetzer zuletzt sofort gekauft. Warum eigentlich, wo der USDollar doch wegen der "guten" Wirtschaftsdaten bullisch sein soll?

    Ich denke, die Chinesen kaufen nicht nur das Mercedes-Händlernetz in Deutschland, sondern sie kaufen derzeit massiv Euro (und noch nicht unbedingt ADax-Aktien) wie man am EUR/CNY-Kursverlauf der letzten Wochen sehen kann.

    Sollte der SHComp, Shenzen, und auch HS wirklich nicht nur einen kleine,n aber ruppigen Rücksetzer hinlegen, sondern weiter massiv abgeben, dann könnten allerdings auch die Chinesen zu QE gezwungen werden, um die Wirtschaft anzuschieben. Und davon könnten dann wieder die Börsen in Europa und US profitieren.

    Ziemlich komplex. Ich hab meine Gedanken aber mitgeteilt, weil ich denke, dass die BigPlayer in den nächsten Wochen nicht nur GR oder die US-Zinsen, sondern vor allem die Entwicklung in Festland-China auf dem Zettel haben werden.

    Schönen Rest-Sonntag noch!

    21:54 Uhr, 21.06.2015
  • x__x
    x__x

    Also DAX ist mit viel zu unsicher nächste Zeit. Habe mich von den Freitagsgewinnen daher mit A1WZ93 eingedeckt. Also alle bitte mal schön weiterretten :-)

    21:53 Uhr, 21.06.2015
    1 Antwort anzeigen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Rocco Gräfe
Rocco Gräfe
Technischer Analyst und Trader

Rocco Gräfe ist seit 2002 professionell an der Börse aktiv. Seinen Fokus legt er dabei auf die charttechnische Analyse von DAX, DOW Jones und weiteren Indizes sowie den gehebelten Derivatehandel dieser Indizes und Blue-Chips-Aktien. Dabei spezialisiert er sich auf den kurzfristigen Bereich, kann aber auch mit fundierten Handelsimpulsen im mittelfristigen Aktienhandel glänzen. Rocco Gräfe betreut die Premium-Services Rocco Gräfes Aktien- & DAX-Analysen sowie Aktien- & DAX-Trading mit Rocco Gräfe. Er ist in seinen Services sehr aktiv, kommuniziert rege mit seiner Community und geht gerne auf Wunschanalysen ein. Außerdem ist er für die Erstellung des charttechnischen DAX-Tagesausblicks zuständig – mittlerweile Pflichtlektüre für über 50.000 private Anleger und professionelle Marktakteure.

Mehr über Rocco Gräfe
  • DAX-Analysen
  • Intraday-Trading
  • Kurzfristiges Derivate-Trading
  • Mittelfristiger Aktienhandel
Mehr Experten