Analyse
13:40 Uhr, 08.05.2018

DAX: Die große Statistik zu "SELL IN MAY"

Wer kennt sie nicht, eine der wohl berühmtesten Börsenweisheiten überhaupt. Man soll also im Mai verkaufen und dann im Herbst (1.11.) wieder einsteigen. Ist da überhaupt irgendetwas dran oder ist das nur Gerede? Hier kommt die Auflösung!

Erwähnte Instrumente

  • DAX
    ISIN: DE0008469008Kopiert
    Kursstand: 12.869,50 Pkt (Lang & Schwarz) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 12.869,50 Pkt (Lang & Schwarz)

DAX: "SELL IN MAY" Statistik seit 2000 

Das ist für Sie wichtig!

  • Der Aufbau einer höheren Cashquote im Mai ist oft sehr sinnvoll!
  • Denn: Die Historie zeigt, dass der DAX nach einem Hoch was nach dem 1. Mai auftrat, jedes Jahr um ansehnliche Prozentwerte zurückfiel bis 1.11. des selben Jahres.
  • Behauptung: Da letztes Jahr ein eher kleiner "SELL IN MAY" Rückfall war, ist 2018 mehr als -10 % zu erwarten!
  • SELL IN MAY and go away! Alle Jahresrücksschläge von einem DAX Hoch nach dem 1. Mai seit 2000:
  • 2000: -10 %
    2001: -44 %
    2002: -50 % (<<maximum)
    2003: -10 %
    2004: -11 %
    2005: -7,2 % (<<minimum)
    2006: -14 %
    2007: -11 %
    2008: -44 %
    2009: -12 %
    2010: -11 %
    2011: -34 %
    2012: -14 %
    2013: -10 %
    2014: -17 %
    2015: -24 %
    2016: -12 %
    2017: -8,4 %
  • Hier sind alle "SELL IN MAY" DAX DRAW DOWNS in % (ROT) in der Gafik
  • Plus die Verzögerungen die ggf. noch nach dem 1. Mai kamen, bis es tatsächlich losging (grün) !

Viel Erfolg!
Rocco Gräfe


Testen Sie mich und meine Premium-Services jetzt 14 tage kostenlos und kommen Sie unversehrt und profitablen nicht nur durch den Mai, sondern auch den Rest des Jahres!

Tipp: Versuchen Sie es erst mit GräfeXXL - alles in einem ! Nur wenn das zuviel ist, wechseln Sie auf einen der kleineren Services wie z.B. KnockOut Trader.
Die ersten 14 Tage sind völlig risikolos! Sie können ganz simpel per Mail widerrufen.


DAX-SELL-IN-MAY-Statistik-seit-2000-Das-haben-Sie-zu-erwarten-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

ZOOM

DAX-SELL-IN-MAY-Statistik-seit-2000-Das-haben-Sie-zu-erwarten-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-2

interaktiv:

Dax sell in may
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    L&S

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

1 Kommentar

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • Rocco Gräfe
    Rocco Gräfe Technischer Analyst und Trader

    -10% SELL IN MAY Status am 7.9.2018 erreicht! Sehr planmäßig!

    15:27 Uhr, 07.09.2018

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Rocco Gräfe
Rocco Gräfe
Technischer Analyst und Trader

Rocco Gräfe ist seit 2002 professionell an der Börse aktiv. Seinen Fokus legt er dabei auf die charttechnische Analyse von DAX, DOW Jones und weiteren Indizes sowie den gehebelten Derivatehandel dieser Indizes und Blue-Chips-Aktien. Dabei spezialisiert er sich auf den kurzfristigen Bereich, kann aber auch mit fundierten Handelsimpulsen im mittelfristigen Aktienhandel glänzen. Rocco Gräfe betreut die Premium-Services Rocco Gräfes Aktien- & DAX-Analysen sowie Aktien- & DAX-Trading mit Rocco Gräfe. Er ist in seinen Services sehr aktiv, kommuniziert rege mit seiner Community und geht gerne auf Wunschanalysen ein. Außerdem ist er für die Erstellung des charttechnischen DAX-Tagesausblicks zuständig – mittlerweile Pflichtlektüre für über 50.000 private Anleger und professionelle Marktakteure.

Mehr über Rocco Gräfe
  • DAX-Analysen
  • Intraday-Trading
  • Kurzfristiges Derivate-Trading
  • Mittelfristiger Aktienhandel
Mehr Experten