Analyse

CISCO Systems explodiert nach den Zahlen

Erwähnte Instrumente

Cisco Systems Gewinne blieben im zweiten Quartal praktisch unverändert.

1,544 Milliarden Dollar, oder 25 Cent pro Aktie, konnte das Unternehmen ausweisen. 2005 waren es 1,540 Millaraden, oder 24 Cents pro Aktie. Die Umsätze konnten von 6,6 Milliarden Dollar auf 7,98 Milliarden Dollar zulegen. Vor Einmaleffekten verdiente Cisco Systems im abgelaufenen Quartal 30 cents je Aktie.

Analysten nach Reuters hatten einen Gewinn von 1,79 Milliarden Dollar, oder 28 Cents pro Aktie, erwartet – bei Umsätzen von 7,92 Milliarden Dollar.

Cisco Systems (CSCO / ISIN: US17275R1023): 19,68 $ (+13,80%)

Aktueller Wochenchart (log) seit Juli 2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung: Die Aktie von Cisco ist der heutige Gewinner im Nasdaq 100 und bricht nach dem Quartalsbericht mit einem großen Gap Up nach oben aus. Der Kursverlauf war an den Vortagen bereits auf der bei 17,00 $ beschriebenen wichtigen Unterstützungszone nach oben gedreht und durchbricht jetzt auch den mittelfristigen Abwärtstrend sowie den dort bei 19,11 $ liegenden Widerstand. Wird dieses Niveau auch zum Wochenschluss gehalten, sind zunächst steigende Notierungen bis in den Bereich 21,92 $ mittelfristig wahrscheinlich.

Chart erstellt mit Qcharts


CISCO dreht am Key-Level nach oben ab

04.08.2006 14:56

CISCO (CSCO / ISIN: US17275R1023) : 17,68 $ (+0,68%)

Aktueller Wochenchart (log) seit Oktober 2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung: Cisco wurde nach einem Zwischenhoch am Widerstand bei 21,92 $ in den vergangenen Wochen im schwachen Marktumfeld wieder abverkauft. Auf der bei 17,00 $ liegenden wichtigen Unterstützung konnte sich die Aktie bereits gestern nach oben absetzen und setzt diese Tendenz auch vorbörslich fort. Eine Erholung bis in den Bereich des zunächst maßgebenden steilen mittelfristigen Abwärtstrends bei 18,80 $ wird jetzt wahrscheinlich. Kommt es hingegen noch zu einem Bruch der 17,00 $ auf Schlussbasis, muss ein Rückfall in Richtung 15,46-15,63 $ einkalkuliert werden.

Chart erstellt mit Qcharts


CISCO Systems - Bullische Tendenzen lösen sich auf...

11.07.2006 18:29

CISCO (CSCO / ISIN: US17275R1023) : 18,44 $ (-0,93 %)

Aktueller Wochenlinienchart (log) seit Februar 2002 zur Darstellung des übergeordneten Kursverlauf

Aktueller Wochenkerzenchart (log) seit Februar 2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die CISCO SYSTEMS Aktie vollzog in 2005 eine Bodenbildung im Bereich von 17,00 $ und startete im Januar 2006 eine steile Aufwärtsbewegung bis an den Horizontalwiderstand bei 21,92 $. Dort kippte die Aktie wieder nach unten hin ab und rutscht in dieser Woche unter den Unterstützungsbereich bei 18,80 - 18,95 $ zurück. Damit ist der bullische Ansatz zunächst wieder neutralisiert, das kurzfristige Chartbild ist bärisch.

Charttechnischer Ausblick: Kurzfristig sollte die Aktie bis 17,98 und darunter 17,00 $ fallen, um dann eine Gegenbewegung nach oben zu starten. Steigt die Aktie auf Wochenschlussbasis wieder über den EMA 200 bei 20,00 $ an, wird das kurzfristige Verkaufsignal wieder neutralisiert. Ein neues, mittelfristiges Kaufsignal wird aber erst bei einem Anstieg über 21,92 $ ausgelöst. Die Kursziele liegen dann bei 24,83 und 29,39 $. Fällt die Aktie hingegen auf Wochenschlussbasis unter 17,00 $ zurück, wird ein Verkaufsignal mit Zielen bei 16,00 und 15,46 - 15,63 $ ausgelöst. Ein Rückfall unter 15,46 $ würde mittelfristig weiter deutliche Verluste bis 12,33 $ einleiten.

Chart erstellt mit Qcharts

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Marko Strehk
Marko Strehk
Technischer Analyst und Trader

Marko Strehk blickt auf intensive langjährige Erfahrungen mit verschiedenen Strategien des auf Charttechnik basierenden Tradings zurück. Als versierter Allrounder handelt Strehk Aktien und Indizes im kurz- und mittelfristigen Zeitfenster mit bestechender Präzision. Überragende Fähigkeiten in Trend- und Kursmusteranalysen, bei der Anwendung von Risiko- und Moneymanagementstrategien sowie ein umfassendes theoretisches Wissen zu unterschiedlichen Tradingmethoden und Tradinginstrumenten wie beispielsweise Hebelzertifikate, Optionsscheine, CFDs und Anlagezertifikate zeichnen ihn aus. Auf GodmodeTrader.de betreut Strehk als Headtrader die Produktpakete „Aktien Premium Trader“ und „CFD Trader Services“.

Mehr Experten
Kennen Sie schon unsere neuen Musterdepots?Nein? Dann schauen Sie jetzt in PROmax vorbei – mit 30 % Rabatt auf das Monatsabo on top. Unsere Experten Alexander Paulus & Bernd Senkowski betreuen 2 neue Musterdepots. Dazu kommt ab dem 6. Februar noch ein drittes Überraschungsdepot. Neugierig? Schnell zu PROmax. Mit dem Code PROMAXDEPOT30 zahlen Sie 30 % weniger.Schließen