Analyse

BMW - Scheitern die Bullen an dieser wichtigen Hürde?

In den letzten Tagen konnte sich die BMW-Aktie etwas deutlicher erholen. Heute gab es einen weiteren Push nach oben.

Erwähnte Instrumente

  • BMW AG - WKN: 519000 - ISIN: DE0005190003 - Kurs: 82,520 € (XETRA)

Bereits vor einigen Wochen wurde bei der BMW-Aktie ein bullisches Szenario mit einem Kursziel bei 91 EUR bzw. 93 EUR vorgestellt. Doch der Kurs ist in der Zeit nicht wirklich angesprungen, sondern konsolidierte seitwärts und bildete bei 75 EUR eine wichtige Unterstützungszone aus. Dieser Support darf nun in den kommenden Tagen nicht mehr unterschritten werden. Welche Zone macht den Bullen sonst noch Kopfzerbrechen?

Buy-Trigger-Marke bei 83,50 EUR

Heute markierte die BMW-Aktie bei 83,18 EUR ein Tageshoch. Zu diesem Zeitpunkt lag der Kurs knapp über dem EMA200 im Tageschart. Da allerdings die Anschlusskäufer fehlten, konnten die Bullen die 83-EUR-Marke nicht lange halten und es erfolgten Gewinnmitnahmen. Die Zone zwischen 83,50 und 82,50 EUR hat sich somit erneut als eine massive Hürde gezeigt. An dieser Widerstandszone gaben sich die Bären in den vergangenen Wochen immer wieder zu erkennen. Sollte die Bullen erneut an der 200-Tage-Linie scheitern, dann sollte der Rücklauf dieses Mal bei 79 EUR enden.


Fazit: Oberhalb von 79 EUR kann die BMW-Aktie jederzeit zu einem Kurssprung ansetzen. Die Kursziele bei 91 EUR und bei 93 EUR werden daher weiter verfolgt. Der Stopp liegt nun am letzten Tief bei 74,33 EUR.


Sie interessieren sich für Swing Trading und sind auf der Suche nach einem passenden Experten, mit dem Sie eine Swing Trading Strategie lernen können? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren

BMW Bayer. Motoren Werke AG
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Mit André Tiedjes Cryptonator können Sie die interessanten Kryptowährungen immer im Blick behalten – hier finden Sie regelmäßig wellentechnische Einschätzung zu chancenreichen Set-ups im Kryptomarkt von einem erfolgreichen Experten, der sich im Laufe der letzten 20 Jahre einen Namen als bekanntester Elliott-Wellen-Profi im deutschsprachigen Raum gemacht hat. Sein Krypto-Premium-Service zeigt Ihnen systembasiert – und dabei völlig emotionslos – konkrete Handelssignale für Kryptowährungen auf. Bleiben Sie auf dem Laufenden. Testen Sie 14 Tage lang André Tiedjes Cryptonator.

Mehr zu André Tiedjes Cryptonator


Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bernd Senkowski
Bernd Senkowski
Technischer Analyst

Seit 1997 beschäftigt sich Bernd Senkowski mit dem Thema Börse. Anfangs handelte er Aktien nach der Buy-and-Hold Strategie, doch mit dem Aufkommen der ersten größeren Direktbanken kurz darauf wurde auch er aktiver. Der Grundstein für seinen Erfolg lag in der intensiven Lektüre zahlreicher Börsenbriefe und Aktienboards. Doch führte erst das intensive Studium der technischen Chartanalyse dazu, dass Senkowski seit 1999 seinen Lebensunterhalt durch Trading verdient. Seit 2001 handelt Senkowski professionell den DAX-, Nasdaq- und Bund Future, ab 2011 zusätzlich den Forex-Markt.

  • EMA-Trading
  • Antizyklisches Trading
Mehr Experten