Analyse

ATX: ERSTE BANK - Nur Rebound oder mehr?

Erwähnte Instrumente

Erste Bank WKN: 909943 ISIN: AT0000652011

Intradaykurs: 38,60Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit 24.01.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung: Die Aktie der ERSTEN BANK hat sich in den letzten Wochen an der exp. GDL 50 stabilisiert. Diese GDL liegt aktuell bei 36,22 Euro. Von dort aus zog die Aktie wieder bis fast an die Marke bei 39,98 Euro an. Sollte die Aktie diese Marke nun per Wochenschlusskurs überwinden, wäre eine weitere Anstieg bis zum AllTimeHigh bei 44,75 Euro zu erwarten. Solange sie aber nicht darüber ansteigt, ist die Aufwärtsbewegung ausgehend von der GDL nur als Rebound anzusehen. Eine weitere Abwärtsbewegung bis zur inneren Trendlinie bei aktuell 32,73 Euro ist durchaus möglich.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


29.04.2005 - 12:25

ATX: ERSTE BANK - Konsolidierung dehnt sich aus

Erste Bank

WKN: 909943 ISIN: AT0000652011

Intradaykurs: 38,02 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit 29.11.2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: Die Aktie der ERSTEN BANK brach im Februar über das damalige AllTimeHigh bei 39,98 Euro aus. Sie stieg dann sofort auf 44,75 Euro an und übertraf damit das avisierte Ziel bei ca. 44,00 leicht. Wie erwartet ging die Aktie dann auch in eine Konsolidierung über. Allerdings dehnt sich diese deutlich aus. Dies liegt vor allem darin begründet, dass die Aktie um das Hoch bei 44,75 Euro herum einen Evening Doji Star ausgebildet hat und anschließend unter 39,98 Euro zurückgefallen ist.

Prognose: Die Aktie der ERSTEN BANK sollte in den kommenden Wochen weiter konsolidieren. Dabei sollte sie zumindest bis zur exp. GDL 50 bei aktuell 35,95, evtl. sogar bis zur inneren Trendlinie bei aktuell ziemlich ca. 32,00 Euro fallen.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


01.03.2005 - 12:07

ATX: ERSTE BANK marschiert

Erste Bank

WKN: 909943 ISIN: AT0000652011

Intradaykurs: 16,73 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit dem 11.10.2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung: Die Aktie der ERSTEN BANK hat in der letzten Woche den Ausbruch über das AllTimeHigh bei 39,98 Euro geschafft. In dieser Woche zieht die Aktie weiter an. In der anhaltenden Aufwärtsbewegung hat die Aktie mehrere wichtige Pullbacklinien überwunden. Daraus ist noch ein Ziel bei ca. 44,00 Euro offen. Dieses Ziel sollte die Aktie kurzfristig erreichen. Danach ist mit einer Konsolidierung, welche die Aktie durchaus zurück an das alte Hoch bei 39,98 Euro führen kann zu rechnen.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
CL7PCHLong14,650 €1,65open end
CL9ET5Long11,320 €1,43open end
SD0Z17Long16,860 €1,83open end
EB05DLShort48,574 €2,34open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten
Kennen Sie schon unsere neuen Musterdepots?Nein? Dann schauen Sie jetzt in PROmax vorbei – mit 30 % Rabatt auf das Monatsabo on top. Unsere Experten Alexander Paulus & Bernd Senkowski betreuen 2 neue Musterdepots. Dazu kommt ab dem 6. Februar noch ein drittes Überraschungsdepot. Neugierig? Schnell zu PROmax. Mit dem Code PROMAXDEPOT30 zahlen Sie 30 % weniger.Schließen