Analyse

ATX: ANDRITZ bricht bullisch aus

Erwähnte Instrumente

  • Andritz AG
    ISIN: AT0000730007Kopiert
    Aktueller Kursstand: 55,900 €  (L&S)
    VerkaufenKaufen

Andritz WKN: 632305 ISIN: AT0000730007

Intradaykurs: 82,84 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 02.02.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Die ANDRITZ Aktie bricht heute auf ein neues AllTimeHigh aus. Damit bestätigt sie ihren langfristigen Aufwärtstrend. Nach diesem Ausbruch, sollte er auch bis zum Tagesschlusskurs Bestand haben, hat die Aktie nun weiteres Aufwärtspotenzial. Die nächste bedeutende Hürde ist die obere Begrenzung des langfristigen Aufwärtstrends, sie liegt aktuell bei 100,05 Euro. Ein Rückfall unter das bisherige AllTimeHigh bei 81,79 Euro würde dieses bullische Szenario in Frage stellen.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


25.08.2005 - 15:52

ATX: ANDRITZ - Bullischer Tanz

Andritz WKN: 632305 ISIN: AT0000730007

Intradaykurs: 76,81 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 20.01.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Dignose/Prognose: Die ANDRITZ Aktie konnte den in der Vorgängeranalyse besprochenen bullischen Ausbruch im Juni dieses Jahres vollziehen und markierte am 05.08.2005 ein neues AllTimeHigh bei 81,79 Euro. Die Seitwärtsbewegung seit Juli oberhalb des alten AllTimeHigh bei 75,00 Euro hat noch bullische Ambitionen, obwohl der Kurs unterhalb der exp. GDL 50 (EMA50) und dem mittleren Bollinger Band (SMA20) bei 77,78 Euro zur Vorsicht mahnt. Prinzipiell könnte die Aufwärtsbewegung sofort wieder aufgenommen werden, sobald die Aktie wieder über o.g. GDL bei 77,78 Euro steigt. Erstes Ziel wäre nach dem AllTimeHigh bei 81,79 Euro die Oberkante des Aufwärtstrends bei 94,50 Euro. Alternativ kann auch ein nochmaliger Test der multiplen Unterstützungszone bei 67,00 - 69,00 Euro folgen, wo die Aufwärtstrends seit Juni 2003, eine Horizontalunterstützung, die Oberkante der gebrochenen Bullenflagge und die exp. GDL 200 (EMA200) verlaufen. Erst darunter trübt sich das mittelfristig bullische Szenario ein, Abgaben bis zunächst 59,25 Euro wären die unmittelbare Folge.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


02.06.2005 - 18:03ATX: ANDRITZ vor bullischem Ausbruch

Andritz WKN: 632305 ISIN: AT0000730007

Intradaykurs: 70,83 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 14.01.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Die ANDRITZ Aktie liegt nach wie vor im Idealplan und konsolidiert oberhalb der exp. GDL 50 (EMA50) und unterhalb der "Nackenlinie" (grün gestrichelt) einer potenziellen inversen SKS als Fortsetzungsformation. Gleichzeitig kann diese Linie als Oberkante einer Bullenflagge als reguläre Fortsetzungsformation betrachtet werden. Gelingt der Bruch der "Nackenlinie" bei 70,40 Euro auf Tagesschlußkursbasis, sollte das AllTimeHigh bei 75,00 Euro unmittelbar erreicht und eventuell gleich gebrochen werden. Kommt es davor noch einmal zu einer Korrektur, welche als Ausbildung der rechten Schulter verstanden werden kann, so sollte der Kurs nicht unter 64,00 Euro fallen, um das bullische Szenario nicht zu gefährden. Neutralisiert wäre es aber erst unterhalb der Kreuzunterstützung aus Horizontalunterstützung und Aufwärtstrend bei 62,00 Euro.


17.05.2005 - 10:20

ATX: ANDRITZ fährt den Idealplan

Andritz

WKN: 632305 ISIN: AT0000730007

Intradaykurs: 70,00 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 28.12.2004 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Die ANDRITZ Aktie hielt sich exakt an das favorisierte Szenario und vollendete die kleine inverse SKS am Aufwärtstrend, was als bullisches Signal für die kommenden Wochen interpretiert werden kann. Nun ist bald die parallel projezierte Oberkante (grün gestrichelt) der "Nackenlinie" erreicht, welche ebenfalls die Nackenlinie einer inversen SKS als mittelfristige Fortsetzungsformation darstellen könnte, sofern der Kurs an dieser nach unten abprallt und im Bereich 64,00 - 67,00 Euro eine rechte Schulter ausbildet. Rechnerisches Kursziel einer solchen Formation wäre 88,00 Euro. Fällt der Kurs unter 64,00 Euro, ist das bullische Gesamtbild erstmal neutralisiert. Kurse unter der Kreuzunterstützung bei 59,25 Euro würden eine mittelfristige Korrektur einleiten und den Kurs in den Bereich um 47,00 Euro und voraussichtlich noch tiefer bringen.


05.05.2005 - 15:44

ATX: ANDRITZ – Aufwärtstrend bestätigt, gut so!

Andritz

WKN: 632305 ISIN: AT0000730007

Intradaykurs: 63,50 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 19.11.2004 (1 Kerze = 1 Tag)

Diagnose: Die ANDRITZ Aktie markierte am 15.03.2005 das AllTimeHigh (ATH) bei 75,00 Euro. Seitdem korrigierte das Papier in Richtung der primären Aufwärtstrendlinie (aktuell 58,40 Euro). Am 28.04.2005 wurde dieser sogar beinahe erreicht, worauf hin ein spitzes Reversal folgte, welches in den letzten 2 Handelstagen wiederum korrigiert wurde. Die Kerze der letzten Woche war ein "inverted hammer", der für die kommenden Wochen einen Boden darstellen dürfte.

Prognose: Der Verlauf der letzten drei Wochen könnte das Umkehrmuster einer kleinen inversen SKS ausbilden, welche mit dem Überschreiten der 67,00 Euro Marke als Nackenlinie und horizontale Widerstandszone vollendet wäre und den Kurs wieder Richtung ATH (75,00 Euro) bringen sollte. Fällt der Kurs jedoch unter das Horizontalniveau um 59,25 Euro, wäre nicht nur die primäre Aufwärtstrendlinie verletzt, sondern auch die Nackenlinie einer großen SKS (blau gestrichelt) gebrochen. Diese Trendwendeformation würde eine mittelfristige Korrektur einleiten und den Kurs in den Bereich um 47,00 Euro und voraussichtlich noch tiefer bringen. Auf Grund des intakten Aufwärtstrend werden steigende Kurse favorisiert.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


23.02.2005 - 11:33

ATX: ANDRITZ – Korrektur läuft an

Andritz

WKN: 632305 ISIN: AT0000730007

Intradaykurs: 62,75 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit dem 02.08.2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung: Die ANDRITZ Aktie hatte vor 3 Wochen eine wichtige Pullbacklinie überwunden. In der letzten Woche erreichte die Aktie ein Hoch bei 71,00 Euro. Sie gab dann deutlich ab. In dieser Woche setzen sich diese Abgaben fort. Die Aktie fällt deutlich unter die Pullbacklinie zurück. Damit sollte sie nun in eine ausführlichere Korrektur übergehen. Ein Rückgang bis zum dominierenden Aufwärtstrend bei aktuell ca. 52,50 Euro wäre keine Überraschung

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
EB06NPLong35,264 €2,47open end
HB9DBNShort59,163 €14,77open end
MD7VF4Long36,851 €2,92open end
EB018BLong26,799 €1,79open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten