Video

ASML Aktienanalyse: Europas wertvollster Tech-Konzern im Portrait

Die Firma ASML Holding N.V. ist der weltweit größte Anbieter von Lithographiesystemen für die Halbleiterindustrie mit über 30.000 Mitarbeitern, von denen rund die Hälfte des niederländischen Unternehmens am Firmensitz in Veldhoven angesiedelt sind. Die Ursprünge gehen auf das Joint-Venture von ASM International (ASMI) und Philips im Jahr 1984 zurück. Damit gab es zunächst 2 Standorte und 100 Mitarbeiter, welche später das Thema „Lithography“ und ein erstes Halbleiter-Belichtungssystem unter dem Namen PAS 2500 im Jahr 1986 konzipierten. ASMI verkaufte im Jahr 1988 ihre Anteile am Joint-Venture an Philips. Damit war der Weg frei, um ab März 1995 die ASML an den Börsen AEX und NASDAQ zu listen.

Erwähnte Instrumente

  • ASML Holding N.V.
    ISIN: USN070592100Kopiert
    Aktueller Kursstand: 679,620 $  (Nasdaq)
    VerkaufenKaufen

ASML Aktienanalyse: Europas wertvollster Tech-Konzern im Portrait

Die Firma ASML Holding N.V. ist der weltweit größte Anbieter von Lithographiesystemen für die Halbleiterindustrie mit über 30.000 Mitarbeitern, von denen rund die Hälfte des niederländischen Unternehmens am Firmensitz in Veldhoven angesiedelt sind.

Die Ursprünge gehen auf das Joint-Venture von ASM International (ASMI) und Philips im Jahr 1984 zurück. Damit gab es zunächst 2 Standorte und 100 Mitarbeiter, welche später das Thema „Lithography“ und ein erstes Halbleiter-Belichtungssystem unter dem Namen PAS 2500 im Jahr 1986 konzipierten. ASMI verkaufte im Jahr 1988 ihre Anteile am Joint-Venture an Philips. Damit war der Weg frei, um ab März 1995 die ASML an den Börsen AEX und NASDAQ zu listen.

ASML konzipiert und konstruiert seitdem Maschinen, welche zur Herstellung von integrierten Schaltkreisen (Mikrochips) verwendet werden. Darauf sind die meisten Chiphersteller auf der Welt angewiesen und damit als Kunden bei ASML verortet. Ein weltweiter Marktanteil von 62 Prozent (erhoben im Jahr 2020) lässt die anderen Konkurrenten der Branche, wie Canon, Nikon oder Ultratech, weit hinter sich.

Mehrere Übernahmen sorgten für Wachstum und Entwicklung der Technologieführerschaft. Seit 2003 wird technisch das Licht von der Optik durch eine Wasserschicht (statt Luft) zwischen der Optik und dem Wafer projiziert. Mit der Übernahme von „Cymer, Inc.“ für 1,95 Mrd. US-Dollar konnten dann sogar eigene Lasern hergestellt werden. Eine In-house-Entwicklung von Maschinen für die EUV-Lithografie, die zur Herstellung von Halbleitern mit kleineren Strukturgrößen benötigt werden, war gesichert. Als weiterer Meilenstein gelten der Kohlendioxidlaser und der EUV-Scanner, die vom deutschen Maschinenhersteller Trumpf geliefert werden. Ab November 2020 wurde zudem die Übernahme des Optikherstellers Berliner Glas (heute: ASML Berlin) abgeschlossen. Durch diese Schritte ist eine breite Aufstellung und stetige technische Weiterentwicklung garantiert worden, welche sicherlich auch ein Grund für die Marktführerschaft ist.

ASML bietet neben den Maschinen auch einen spezifischen Kundendienst an über 60 Servicestellen in 14 Ländern an. Um die Produkte stets weiterentwickeln zu können, ist in Veldhoven eine große Forschungs- und Entwicklungsabteilung direkt neben den Hallen zur Montage der Maschinen unter Reinraum-Bedingungen erbaut worden. Daran sind letztlich auch drei der wichtigsten Kunden, namentlich Intel, TSMC und Samsung beteiligt. Sie haben sich seit 2012 am Unternehmen direkt beteiligt und sichern sich so auch langfristige Lieferverträge.

Wie so ein Laser genau funktioniert, welche Anzahl an Schaltkreisen die Chips aktuell besitzen und wie sich das Chartbild darstellt, erörtern wir in diesem Freestoxx-Video für Sie.

Diese und alle anderen US-Aktien können kommissionsfrei ohne Spreadaufschlag im Freestoxx Angebot gehandelt werden: Jetzt kostenlos in der Demo testen

Das Video zur ASML Analyse

Im Format „US-Aktien im Fokus“ nehmen Roland Jegen und Andreas Bernstein regelmäßig US-Aktien näher unter die Lupe. Heute ist ASML das Thema des Tages, anbei das Video:

Die Analysen konzentrieren sich dabei sowohl auf Fundamentaldaten als auch auf die Charttechnik.

Was lässt sich im weiteren Verlauf erwarten? Alle Insights erhalten Sie in unserem Video!

Weitere Nachrichten, Aktienkurse und Prognosen zu vielen US-Aktien: Ausführliche Analysen

Risikohinweis
Dieser Artikel ist die persönliche Meinung des Autors. Er dient lediglich als Information. Diese Analysen dürfen nicht als Anlage- oder Vermögensberatung interpretiert werden. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente benötigt das Hintergrundwissen Ihrer persönlichen Situation, welche der Autor nicht kennt. Dieser Inhalt veraltet und wird nach Veröffentlichung nicht aktualisiert.

Jede Investition ist mit Risiken verbunden. Jeder Anleger sollte, wenn möglich mit Hilfe eines externen Beraters, prüfen, ob diese Finanzinstrumente für seine persönliche Situation geeignet sind. Die auf einem Demokonto erzielten Gewinne sind keine Garantie für zukünftige Gewinne. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren. Sie sind nicht verpflichtet, eine Hebelwirkung zu nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr von Roland Jegen zu den erwähnten Instrumenten

Keine Artikel gefunden

Über den Experten

Roland Jegen
Roland Jegen
Trading Experte

Roland Jegen ist seit über 10 Jahren an der Börse aktiv. Seit Anfang 2016 arbeitet er als Trading Experte bei WH- SelfInvest. Er ist in allen liquiden Märkten unterwegs, mit einer Vorliebe für den e-mini S&P Future. Im WH SelfInvest YouTube-Kanal finden sich einige Webinare mit ihm, darunter auch die beliebten Live-Trading Webinare „Trading Praxis“.

Neben der klassischen Chartanalyse gehören Auction Market Theory und Market Profile sowie automatisierte Handelssysteme zu seinen Steckenpferden.

Mehr Experten