Analyse

AMAZON - Der Bulle ist da!

Erwähnte Instrumente

Amazon (AMZN / ISIN: US0231351067): 28,91 $ (+3,16 %)

Aktueller Tageschart (log) seit Februar 2006 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Auf die Bodenbildungstendenzen in der AMAZON Aktie konnte wir bereits im Vorfeld hinweisen. Aktuell sehen wir einen technisch sauberen, abgeschlossenen Pullback. Das nächste Kursziel sollte auf Grund der aufbauenden Bewegungsdynamik schnell erreicht werden können. Es notiert im Bereich des nächsten Horizontalwiderstands bei 33,00 $. Kurzfristig bildet die exp. GDL (EMA50/blau) bei 30,42 $ einen moderaten Widerstand, an dem die Aktie sich nicht zu lange aufhalten sollte. Insgesamt dürfte sich mit dem Korrekturtief bei 25,76 $ ein belastbarer charttechnischer Boden entwickeln. Kursfristige Longpositionen könnte man bereits bei Kursständen unter 27,54 $ auf Tagesschlusskursbasis absichern.

Chart erstellt mit Qcharts


17.08.2006 19:13

Amazon - Der Bulle hebelt den Boden

Amazon (AMZN / ISIN: US0231351067): 29,47 $ (+5,43 %)

Aktueller Tageschart (log) seit Dezember 2005 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung: Die AMAZON Aktie fiel in den letzten Monaten, unter spektakulären Bedingungen, auf ein Korrekturtief bei 25,76 $. In diesem Bereich setzte eine erste Konsolidierung ein, die in der Strukturierung eine Kaufmarke bei 27,50 $ hinterliess. In den letzten Handelstagen gelingt der Aktie der Ausbruch darüber. Die Aktie verschafft sich damit weiteres Aufwärtspotenzial bis zum nächsten Horizontalwiderstand bei 33,00 $. Unter 27,59 $ sollte die Aktie hingegen nicht mehr rutschen, um das mögliche Aufwärtspotenzial nicht zu gefährden.

Chart erstellt mit Qcharts


AMAZON (AMZN / ISIN: US0231351067) : 28,24 $ (-15,92%)

Aktueller Wochenlinienchart (log) seit Juli 1997 zur Darstellung des langfristigen Kursverlaufs

Aktueller Wochenkerzenchart (log) seit März 2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die Amazon Aktie markierte bereits im September 2001 das Tief der Baisse Bewegung seit 2000 bei 5,51 $ und startete eine mittelfristige Kursrallye bis an den Horizontalwiderstand bei 61,00 $. Dort prallte die Aktie im Oktober 2003 nach unten hin ab und startete eine umfassende Abwärtskorrektur, welche aktuell ein neues Verlaufstief generiert. Heute bricht die Aktie nach gestern gemeldeten Zahlen deutlich ein und fällt auf den tiefsten Stand seit über drei Jahren zurück. Das kurz- und mittelfristige Chartbild ist aktuell bärisch zu werten.

Charttechnischer Ausblick: Kurzfristig sollte die Aktie weiter bis 27,50 - 27,90 $ fallen. Spätestens dort ist dann eine Gegenbewegung nach oben hin möglich. Diese sollte mindestens bis 31,52 - 33,00 $. Alternativ rutscht die Aktie vor einer größeren Kurserholung unter 27,50 $ zurück und versucht im Bereich bei 24,50 $ nochmals ein markantes Korrekturtief auszubilden. Unter 24,50 $ drohen mittelfristig weitere Kursverluste bis 21,60 und 18,16 - 19,40 $.

Meldung: Amazon.com nach Zahlen im Minus

Bei Amazon.com ist der Gewinn im zweiten Quartal um 58 Prozent auf 22 Millionen Dollar oder 5 Cents je Aktie eingebrochen. Der Umsatz des Konzerns stieg dank zahlreicher Zugeständnisse wie kostenfreier Lieferungen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent auf 2,14 Milliarden Dollar. Das Unternehmen begründete die ungünstige Gewinnentwicklung mit höheren Technologie-Investitionen und der mittlerweile vollzogenen Trennung vom Spielzeug-Handelskonzerns Toys R Us.

Die Analystenerwartungen hatten laut Thomson First Call bei einem Gewinn von 7 Cents je Aktie und 2,1 Milliarden Dollar Umsatz gelegen.

Amazon.com - Piper Jaffray wegen Margen skeptisch

Amazon.com wird von Piper Jaffray von „market perform“ auf „underperform“ herabgestuft. Die Analysten machen in der Begründung für ihre verminderte Sichtweise auf den enttäuschenden Margenausblick des Internethändlers aufmerksam. Während die operativen Aufwendungen im wesentlichen den Erwartungen entsprechen, versperren die Aussichten zur Bruttomarge die Erreichbarkeit des vom Unternehmen gesteckten Ziels eines zweistelligen Margenwachstums. Im übrigen trage die Geheimhaltestrategie des Unternehmens zu keinem Verständnis durch die Investoren für das anhaltend hohe Niveau im Bereich der operativen Ausgaben bei.

Chart erstellt mit Qcharts

Meine Analysen haben Sie überzeugt? Dann legen Sie doch gleich mit dem Handel bei JFD los. Dort können Sie alle wichtigen Märkte mit über 1.500 Instrumenten in acht Anlageklassen handeln. Einfach ein Konto bei JFD eröffnen und meine Analysen mit den Rabatt-Vorteilen nachbilden.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Tiedje
André Tiedje
Technischer Analyst und Trader

André Tiedje handelt seit 1999 an der Börse. Im Laufe der Börsentätigkeit eignete er sich fundierte Kenntnisse hinsichtlich der klassischen Charttechnik an und gelangte letztendlich zu den Elliott-Wellen, die ihn bis zum heutigen Tag faszinieren. Tiedje begann damit, aus der Elliott-Wellen-Theorie eigene modifizierte Handelsstrategien abzuleiten. Seit September 2004 veröffentlicht er Analysen auf stock3 und betreut die Premium-Services André Tiedjes Elliott-Wellen-Analysen und Elliott-Wellen-Trading mit André Tiedje. Zusätzlich bietet er mit dem ICE Revelator einen Signal-Service an, der automatisierte Trading-Signale auf Basis seiner modifizierten Handelsstrategie liefert.

Mehr über André Tiedje
  • Elliott-Wellen-Analyse
  • Swing-und Positions-Trading
Mehr Experten