Nachricht

Alzchem und Crearene erschließen den Gesundheitsmarkt Dialyse

Erwähnte Instrumente

DGAP-Media / 31.08.2022 / 14:23 CET/CEST

Gemeinsame Pressemitteilung von Alzchem und Crearene

Die Alzchem Group AG und die Crearene AG aus Frauenfeld in der Schweiz haben eine exklusive Einverständniserklärung zur Entwicklung und Kommerzialisierung von Creapure®/Kreatin-basierten Behandlungslösungen auf dem Gebiet der Dialyse geschlossen.

Die Dialyse ist eine Blutreinigungsmethode, welche bei Nierenversagen bei Menschen eingesetzt wird. Sie übernimmt wichtige Nierenaufgaben und entfernt Abfallstoffe, Toxine und Salze aus dem Körper.

Dr. Jürgen Bezler (Vice President, Human Nutrition, Alzchem): „Die Verbesserung der Lebensqualität von Dialyse-Patienten ist Ziel dieser sehr erfolgversprechenden Zusammenarbeit mit der Crearene AG. Wissenschaftliche Forschungsergebnisse und Studien zeigen, dass Dialyse-Patienten, die ohnehin strukturell an Kreatin-Mangel leiden, während der Dialyse-Behandlung erhebliche Mengen des essentiellen körpereigenen Stoffes Kreatin verlieren und dadurch schwerwiegende gesundheitliche Beeinträchtigungen ertragen müssen, wie zum Beispiel verstärkter Muskelabbau, anhaltende Müdigkeit, bedrohliche Schwächung des Immunsystems sowie auch psychologische Einschränkungen wie Depressionen. Genau hier setzt diese neue Behandlungsmethode mit Creapure®/Kreatin an“, so der Geschäftsbereichsleiter.“ „Damit erschließt sich Alzchem ein weiteres attraktives Marktsegment im Gesundheitsmarkt.“

Dr. Frank Heideloff (CEO, Crearene AG) ergänzt: „Heute sind mehr als 3 Millionen Menschen weltweit auf eine Dauerbehandlung durch Dialyse angewiesen. Regierungen in einigen Ländern haben die Feststellung getroffen, dass für Dialyse-Patienten nicht mit genügend Nachdruck an Innovationen geforscht wird, um Fortschritte in der Behandlung zu erzielen. Gemeinsam mit der Alzchem arbeiten wir daran, Behandlungsmöglichkeiten zu schaffen, die den allgemeinen Gesundheitszustand, die Lebensqualität und vor allem auch das Wohlbefinden der weltweit weiterhin wachsenden Zahl von Dialysepatienten verbessern. Das patentierte Know-how der Crearene, Resultat von langjähriger Forschung zum Einsatz von Kreatin, in Kombination mit der Fertigungsexzellenz der Alzchem in der Herstellung von Kreatin sind dafür beste Voraussetzungen“.

Über Alzchem

Alzchem ist ein weltweit aktives Spezialchemie-Unternehmen, das in seinen Betätigungsfeldern überwiegend zu den Marktführern gehört. Dabei profitiert Alzchem in besonderer Weise von den drei sehr unterschiedlichen globalen Entwicklungen Klimawandel, Bevölkerungswachstum und höhere Lebenserwartung. Zum Erreichen der daraus resultierenden gesellschaftlichen Ziele können Alzchem-Produkte mit einer Vielzahl verschiedener Anwendungen attraktive Lösungen bieten.

Interessante Wachstumsperspektiven sieht das Unternehmen für sich vor allem in den Bereichen Ernährung von Mensch und Tier sowie in der Landwirtschaft. Als Folge des Bevölkerungswachstums gilt es, eine effiziente Lebensmittelproduktion zu erreichen. Die Pharmarohstoffe und unsere Kreatinprodukte können bei einer höheren Lebenserwartung zu einem gesunden Altern beitragen. Dem Ziel der Nachhaltigkeit, das durch den Klimawandel entsteht, stellt sich Alzchem im Bereich der Erneuerbaren Energien und über die gesamte Firma. Eine ebenso große Perspektive bieten die Felder Feinchemie und Metallurgie.

Zum breiten Produktspektrum der Alzchem Group AG gehören Nahrungsergänzungsmittel, Vorprodukte für Corona-Tests oder Pharmarohstoffe. Diese Produkte sind eine Antwort unseres Unternehmens auf die weltweiten Trends und Entwicklungen. Alzchem ist hier bestens aufgestellt und sieht sich für eine umweltbezogene Zukunft und globale Entwicklungen gewappnet.

Das Unternehmen beschäftigt rund 1.630 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an vier Produktionsstandorten in Deutschland und einem Werk in Schweden sowie in drei Vertriebsgesellschaften in den USA, China und England. Im Jahr 2021 erwirtschaftete Alzchem einen Konzernumsatz von rund 422,3 Mio. Euro und ein EBITDA von rund 62,0 Mio. Euro.

Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Alzchem Group AG
Schlagwort(e): Gesundheit

31.08.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Alzchem Group AG

Dr.-Albert-Frank-Str. 32

83308 Trostberg

Deutschland

Telefon:

+498621862888

Fax:

+49862186502888

E-Mail:

ir@alzchem.com

Internet:

www.alzchem.com

ISIN:

DE000A2YNT30

WKN:

A2YNT3

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Stuttgart

EQS News ID:

1432203

Ende der Mitteilung

DGAP-Media


1432203 31.08.2022 CET/CEST

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche
Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top! Hier geht's zur Aktion und den Teilnahmebedingungen.Schließen