Analyse

3D SYSTEMS - Aktie im freien Fall

3D-Druck-Aktien gehören in dieser Woche zu den größeren Verlierern am Markt. Die Aktie von 3D Systems verliert vom Wochenhoch aus über 30% an Wert.

Erwähnte Instrumente

  • 3 D Systems Corp. - WKN: 888346 - ISIN: US88554D2053 - Kurs: 21,560 € (XETRA)

Bereits in der vergangenen Woche krachte das Papier zurück an die 33 USD-Marke, wo zunächst die Käufer bereitstanden und der Aktie zu einer Erholung verhalfen. Im Bereich von 40 USD endete die Kaufbereitschaft aber auch schon wieder, der Wert kippte nach unten und durchbricht mit Schwung den Support bei 33 USD, wo nun auch der EMA50 liegt. Das führt zu einer starken Verkaufswelle. Das kurzfristige Chartbild ist mit dieser Entwicklung deutlich angeschlagen und kritisch zu werten.

Wo liegen die Auffangzonen?

Die Abwärtswelle hätte noch Potenzial bis 21,60 - 23,70 USD. Dort liegt unter anderem auch das 38,2 % Fibonacci Retracement der massiven Rally der vergangenen Monate. Wird auch dieser Preisbereich unterschritten, was momentan völlig offen ist, drohen weitere Abgaben bis 14,60 und 12,00 - 12,60 USD.

Auf der anderen Seite würde eine nachhaltige Rückkehr über 33,50 USD die Bären zunächst ausbremsen. Dann könnte es zu einer Erholung bis 40 - 44 USD kommen. Erst oberhalb von 45 USD entstehen wieder prozyklische Kaufsignale, die den Weg zum Jahreshoch frei machen würden.

Auch interessant:

MDAX-Aktie vor Verkaufssignal - So könnte man handeln

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inklusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
SB4RNCLong5,200 $1,84open end
DW7FNQShort11,238 $4,58open end
DW7Q8GLong8,688 $4,19open end
DW54X4Long7,624 $3,44open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten