Analyse

USD/CHF erreicht Verkaufsbereich

Erwähnte Instrumente

  • USD/CHF
    ISIN: XC0009652816Kopiert
    Aktueller Kursstand: 0,91605 Fr  (FOREX)

USD/CHF - US-Dollar gegenüber Schweizer Franken

Intradaykurs: 1,2536 CHF

Aktueller Tageschart (log) seit 26.12.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: USD/CHF markierte im Februar ein Zwischenhoch am Widerstandsbereich bei 1,3232 - 1,3286 CHF und kippte nach unten hin ab. Mitte Mai erreichte das Währungspaar die Unterstützungszone bei 1,2000 - 1,2042 CHF und startete eine Gegenbewegung auf die heftigen Kursverluste. Mit dem Anstieg über den Kreuzwiderstandsbereichs bei 1,2385 - 1,2450 CHF Ende Juni generierte das Währungspaar ein kurzfristiges Kaufsignal, welches aber mit dem direkten Rückfall wieder zunichte gemacht wurde. Nach einer Stabilisierung am kurzfristigen Aufwärtstrend generierte das Währungspaar mit dem dynamischen Ausbruch über die exp. GDL 50 (EMA50) bei 1,2357 CHF am Montag ein kurzfristiges Kaufsignal. Aktuell nähert es sich dem unteren Zielbereich bei 1,2557 - 1,2594 CHF.

Charttechnischer Ausblick: Hier bei 1,2557 - 1,2594 CHF ist nochmals eine Zwischenkorrektur bis maximal 1,2356 - 1,2375 CHF möglich. Anschließend sollte noch eine letzte Aufwärtswelle bis 1,2678 CHF vollzogen werden. Das wäre der Idealfahrplan. Steigt das Währungspaar auf Tages- und Wochenschlussbasis über 1,2678 CHF an, wechselt das mittelfristige Chartbild wieder auf bullisch, ein kurzfristiges Kaufsignal mit Ziel bei 1,3075 - 1,3232 CHF wäre dann die Folge. Fällt USD/CHF auf Tagesschlussbasis unter den kurzfristigen Aufwärtstrend bei 1,2240 CHF, wird ein kurzfristiges Verkaufsignal mit Ziel bei 1,2050 und darunter 1,1919 - 1,2000 CHF generiert.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


USD/CHF - Handelsmarken jetzt klar definiert

12.07.2006 17:04

USD/CHF - US-Dollar gegenüber Schweizer Franken

Intradaykurs: 1,2270 CHF

Aktueller Tageschart (log) seit 16.12.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: USD/CHF markierte im Februar ein Zwischenhoch am Widerstandsbereich bei 1,3232 - 1,3286 CHF und kippte nach unten hin ab. Mitte Mai erreichte das Währungspaar die Unterstützungszone bei 1,2000 - 1,2042 CHF und startete eine Gegenbewegung auf die heftigen Kursverluste. Mit dem Anstieg über den Kreuzwiderstandsbereichs bei 1,2385 - 1,2450 CHF Ende Juni generierte das Währungspaar ein kurzfristiges Kaufsignal, welches aber mit dem direkten Rückfall in der vergangenen Woche wieder zunichte gemacht wurde. Damit wurde mit dem Fehlausbruch nach oben ein bärisches Signal erzeugt, welches USD/CHF auch direkt unter die nächste Unterstützung bei 1,2263 CHF fallen ließ. Vergangene Woche prallte das Währungspaar am kurzfristigen Aufwärtstrend nach oben hin ab. Das kurzfristige Chartbild ist jetzt neutral mit bärischer Tendenz zu werten, so lange es unterhalb der exp. GDL 50 (EMA50) bei 1,2357 CHF notiert.

Charttechnischer Ausblick: Die 1,2263 CHF Marke dient nicht mehr als BUY Trigger, USD/CHF „wischt“ aktuell unruhig um diese Marke herum. Steigt USD/CHF jetzt wieder signifikant über die exp. GDL 50 (EMA50) bei 1,2357 CHF an, wird ein kurzfristiges Kaufsignal mit Ziel bei 1,2530 und 1,2601 - 1,2678 CHF generiert. Rutscht das Währungspaar auf Tagesschlussbasis unter den kurzfristigen Aufwärtstrend bei 1,2202 CHF zurück, werden weitere Verluste bis 1,2050 und darunter 1,1919 - 1,2000 CHF wahrscheinlich.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


USD/CHF - Gegenbewegung gestartet!

17.05.2006 17:04

USD/CHF - US-Dollar gegenüber Schweizer Franken

Intradaykurs: 1,2025 CHF

Aktueller Tageschart (log) seit 20.10.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: USD/CHF markierte im November 2005 bei 1,3286 CHF ein Zwischenhoch und startete eine Abwärtsbewegung, welche sich seit dem Rückfall unter 1,2678 CHF Ende April deutlich beschleunigte. Zu Beginn endete der heftige Kursrutsch mit einem kurzzeitigen Rückfall unter die Unterstützungszone bei 1,2000 - 1,2042 CHF, welcher aber sofort wieder Rückgängig gemacht wurde. Mit der bullischen Tageskerze am Montag kann prinzipiell die überfällige Gegenbewegung auf die Kursverluste eingeleitet worden sein. Aktuell wird der heftige Anstieg zum Wochenbeginn korrigiert.

Charttechnischer Ausblick: Die aktuelle Korrektur könnte hier im Bereich bei 1,2000 - 1,2042 CHF zum spekulativen, antizyklischen Longeinstieg genutzt werden. Steigt USD/CHF anschließend wieder über 1,2182 USD an, wird ein kurzfristiges Kaufsignal mit Zielen bei 1,2236 und 1,2450 - 1,2557 CHF generiert. Auf bullisch wechselt das mittelfristige Chartbild erst wieder bei einem Anstieg über 1,2678 CHF. Fällt USD/CHF hingegen auf Tagesschlussbasis unter 1,1960 CHF zurück, werden weitere Abgaben bis zunächst 1,1750 CHF wahrscheinlich.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
MB2PYVLong0,80010 Fr7,89open end
UL2SAWLong0,91495 Fr124,39open end
PF9TVQLong0,79480 Fr7,11open end
UH1UG3Short1,00009 Fr11,04open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten