Expertenkommentar

Sektorenanalyse Deutschland – Chemiesektor überragend

Erwähnte Instrumente

Hinweis: Komplette Desktops zu deutschen Sektoren finden Sie in unserer Analyse- und Investmentplattform Guidants. Einen fertig konfigurierten Desktop mit aktuellen Wirtschaftsmeldungen zum Chemiesektor finden Sie direkt an dieser Stelle.

Dax vs Chemiesektor

Betrachten wir zunächst die Performance des Sektors im Vergleich zum DAX (Differenzdiagramm über ein Jahr mit Tagesschlusskursen, Stand 6.6.2013)

Der Chemiesektor ist einer der stärksten Sektoren. Er schlägt nicht nur im abgebildeten Jahresvergleich den DAX deutlich mit +40,3% (DAX + 32,9%), sondern er liegt auch langfristig im 3-,5- oder 10-Jahresvergleich um Längen vor dem DAX.

Von daher verdient die Chemiebranche besonderes Augenmerk für alle langfristig orientierten Investoren.

Chemiesektor – ausgewählte Einzelwerte

Betrachten wir nun einige der größten Einzelwerte des Sektorenindex auf Sicht der letzten sechs Monate. Hier zeigen sich doch deutlich unterschiedliche Entwicklungen. Der ehemalige High-Flyer Lanxess hat deutlich zurückgesetzt nach dem erfolgreichen DAX Debut im September 2012. Auch die K+S Aktie zeigt chronische Schwäche. Etwas besser als der Index kann jedoch die Bayer Aktie zulegen. Die Evonik Aktie fehlt in diesem Diagramm – sie notiert erst seit dem 25.4 und die Indexaufnahme (voraussichtlich MDAX) steht noch bevor.

Die Lanxess Aktie geht ihren eigenen Weg

Abschließend betrachten wir als Einzeltitel die Lanxess Aktie. Denn sie hat doch ein starkes Eigenleben im Vergleich zum Branchenindex entwickelt.
(Lanxess - WKN: 547040 - ISIN: DE0005470405; Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 57,22 Euro).
Hinweis: Im Chart (erstellt mit Guidants) finden Sie oben links den Zeitraum sowie die Zeitebene der dargestellten Kurse.

Nach dem starkem Absturz im März gelang eine Bodenbildung knapp über 50,00 Euro. Seither entwickelt sich eine aufsteigende Dreiecksformation. Kurzfristig richtungsweisend dürfte die Widerstandszone um 59,50 Euro sein. Kann sie überwunden werden, so hat der Aktienkurs Potenzial bis rund 64,00 Euro. Aber auch ein Abprall an diesem starken Widerstand wäre plausibel. Ein möglicher Rücklauf bis an die Aufwärtstrendlinie ist in diesem Fall einzuplanen.

Längerfristig hat die Lanxess Aktie in einem positiven Börsenumfeld jedoch auch großes Potenzial sich besser als der Durchschnitt zu entwickeln.

Gutes Investieren,

Reinhard Scholl

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Diese Werbung richtet sich nur an Personen mit Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wesentliche Informationen zu den Produkten sind dem maßgeblichen Basisinformationsblatt zu entnehmen. Der jeweilige Basisprospekt, etwaige Nachträge und die Endgültigen Bedingungen sind auf www.dzbank-derivate.de veröffentlicht. Vorgenannte Unterlagen sind je WKN unter dem Dokumenten-Symbol abrufbar. Lesen Sie den Prospekt vor Ihrer Anlageentscheidung, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Reinhard Scholl
Reinhard Scholl

Reinhard Scholl beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit den Börsen- und Finanzmärkten. Zugute kommt ihm hierbei seine akademische Basis: Als Diplom-Informatiker hat er einen guten analytischen Blick für die Methoden der Technischen Analyse. Sein Master of Business Administration (MBA), erlangt an einer traditionellen Englischen Business School, unterstützt sein Verständnis von makro- und mikroökonomischen Zusammenhängen. Zudem ist der Experte von GodmodeTrader international anerkannter Certified Financial Technician (CFTeII) und verfügt somit über profundes und breites Methodenwissen der weltweit anerkannten Ansätze der Technischen Analyse. Sein Spezialgebiet: die professionelle Anwendung der Point and Figure. Scholl ist Autor des Buches "Point & Figure" (Finanzbuchverlag, 2013).

Mehr Experten