Nachricht

PTA-Adhoc: Aluflexpack AG: Starkes Nettoumsatzwachstum von 28,9% in Q1 2023 gemeldet

Erwähnte Instrumente

Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Reinach (pta039/04.05.2023/18:00) - Die Aluflexpack AG (nachfolgend auch "Gruppe" genannt), ein führender europäischer Hersteller von hochwertigen flexiblen Verpackungs- und Barrierelösungen, meldet einen erfolgreichen Start in das Jahr 2023 mit einem ungeprüften Nettoumsatzwachstum von 28,9 % auf €99,2 Mio. in den ersten drei Monaten des Jahres (Q1 2022: €76,9 Mio.). [ 1 ] Bereinigt um Konsolidierungseffekte der Akquisition der türkischen Tochtergesellschaft erreichte das organische Wachstum 20,4 % gegenüber dem Vorjahr. [ 2 ]

In den ersten drei Monaten des Jahres 2023 wurde das Gesamtwachstum der Gruppe vor allem durch eine robuste Geschäftsentwicklung in den Endmärkten Süsswaren, Pharmazeutika, "Sonstige Lebensmittel" und Milchprodukte gestützt. Im Süsswaren-Endmarkt wurde der Nettoumsatz durch höhere Absatzmengen im Neugeschäft mit bestehenden Kunden getragen. Das Wachstum im Pharma-Endmarkt fusste auf einer allgemein guten Nachfrage und einer Erhöhung des Marktanteils in den Heimatmärkten der Gruppe. Im Endmarkt "Sonstige Lebensmittel" konnte das Geschäft mit Aluminiumschalen ausgeweitet werden, während der Umsatz im Endmarkt für Milchprodukte durch die Gewinnung zusätzlicher Marktanteile in bestehenden Regionen gestützt wurde.

Johannes Steurer, CEO der Gruppe, sagt: "In den ersten drei Monaten des Jahres 2023 haben wir unseren Wachstumskurs fortgesetzt. In den meisten unserer Endmärkte war die Nachfrage robust, auch wenn Konsumenten bei Ausgaben zurückhaltender geworden sind. Dies wiederum führte bei einigen unserer Kunden zu einer Umsatzsteigerung im Geschäft mit Eigenmarken, die wir mit unserem breiten Produktportfolio gut abdecken. In diesem unbeständigen Marktumfeld wollen wir unsere integrierte Plattform, unseren Service den Kunden gegenüber und unsere Entwicklungskompetenz nutzen, um ein nachhaltiges Verpackungsangebot zu schaffen und unseren Kunden in der aktuellen Konjunkturphase optimal zu unterstützen. Im Jahr 2023 werden wir uns darauf konzentrieren, unser Expansionsprojekt in Drniš (Kroatien) weiter hochzufahren, unsere Innovationsprogramme voranzutreiben und unsere Business-Development-Projekte zu realisieren, die die Grundlage für ein organisches Wachstum über dem Marktniveau in den kommenden Jahren bilden."

Angesichts der aktuellen Geschäftsentwicklung bestätigt die Konzernleitung der Gruppe den am 15. Februar 2023 kommunizierten Ausblick von einem Nettoumsatz in der Bandbreite von €390-430 Mio. und ein EBITDA vor Sondereffekten in der Spanne von €50-55 Mio. [ 3 ]

Nächste Termine[ 4 ]

16 Mai 2023: Schliessung des Aktienregisters um 17:00 Uhr MESZ

24 Mai 2023: Ordentliche Generalversammlung

21 August 2023: Halbjahresergebnis: Januar bis Juni 2023

2 November 2023: Q3 Umsatzmitteilung

Über die Aluflexpack AG

Aluflexpack stellt flexible Verpackungs- und Barrierelösungen für Endmärkte wie Kaffee & Tee, Pharma, Tiernahrung, Süsswaren und Milchprodukte her. Fundiertes Know-How, Service-Flexibilität und Innovationskraft sind Grundlage für langjährige Kundenbeziehungen, sowohl mit lokal agierenden Unternehmen als auch mit internationalen Grossunternehmungen. Die Aluflexpack mit Hauptsitz in Reinach (AG), Schweiz, verfügt über neun Produktionsstandorte in Kroatien, Türkei, Schweiz, Frankreich und Polen. Der Mitarbeiterstand belief sich zum 31. Dezember 2022 auf 1.537 Mitarbeiter.

Disclaimer

Some of the information contained in this press release may be forward-looking in nature. Such forward-looking statements are not guarantees of future performance and involve risks and uncertainties, meaning that actual results may differ materially from those in this press release as a result of various factors. Aluflexpack AG is not obliged to publicly update or revise any forward-looking statements.

[ 1 ] Ab dem 30. Juni 2022 ist Aluflexpack verpflichtet, IAS 29 "Rechnungslegung in Hochinflationsländern" für seine Geschäftstätigkeit in der Türkei anzuwenden. Die Anwendung von IAS 29 beinhaltet die Anwendung von IAS 21 "Auswirkungen von Änderungen der Wechselkurse". Die Auswirkung der Hyperinflation in der Türkei auf den Nettoumsatz in den ersten drei Monaten des Jahres 2023 beträgt -€0,1 Millionen.

[ 2 ] Der organische Nettoumsatz entspricht dem Nettoumsatz der Gruppe abzüglich des Nettoumsatzes der türkischen Tochtergesellschaft Teko, die am 12. Mai 2022 erworben wurde, als ob die Akquisition nicht stattgefunden hätte. Von Januar bis März 2023 beliefen sich die Effekte aus der Konsolidierung von Teko auf den Nettoumsatz der Gruppe auf €6,6 Mio.

[ 3 ] EBITDA vor Sondereffekten bezieht sich auf das Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, bereinigt um Kosten und Erträge, die von der Konzernleitung als nicht wiederkehrend und/oder nicht operativ angesehen werden.

[ 4 ] Ad-hoc- Mitteilungen werden nach Börsenschluss veröffentlicht.

(Ende)

Aussender: Aluflexpack AG
Adresse: Alte Aarauerstrasse 11, 5734 Reinach
Land: Schweiz
Ansprechpartner: Akim Bogdani
Tel.: +436648581138
E-Mail: ir@aluflexpack.com
Website: www.aluflexpack.com

ISIN(s): CH0453226893 (Aktie)
Börsen: SIX Swiss Exchange

[ Quelle: https://www.pressetext.com/news/20230504039 ]