Analyse

Point & Figure Lupe: Wochengewinne dank Freitagsrally

Diese Woche: Europa- und US-Börsen können zulegen *** Freitagsrally liefert Basis für neue Aufwärtsbewegung – ist aber noch zu bestätigen

Erwähnte Instrumente

  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 11.709,73 Punkte (XETRA)
  • STOXX Europe 600 - WKN: 965820 - ISIN: EU0009658202 - Kurs: 400,16 Punkte (STOXX)

Analysematrix der Weltindizes

In der wöchentlich aktualisierten Analysematrix mit Point & Figure Signalen der wichtigsten Weltmärkte werden Kenndaten und Handelssignale zusammengefasst. Erläuterungen zur Tabelle und zur Legende finden Sie hier.

Point-Figure-Lupe-Wochengewinne-dank-Freitagsrally-Chartanalyse-Reinhard-Scholl-GodmodeTrader.de-1

Zur Lage der Welt-Börsen

Asien: Die Asienbörsen tendieren mehrheitlich schwächer. Der Nikkei verliert nur moderate -0,8%. Stärker trifft es die chinesischen Inlandsaktien (A-Aktien) im CSI300 und die australische Börse. Die Freitagsrally ist jedoch noch nicht eingepreist.

Europa: Es sah zunächst nach einer Fortsetzung der Korrektur aus. Die Kursrally am Freitag war ausschlaggebend dafür, dass alle in der Tabelle aufgeführten Indizes auf Wochensicht anstiegen. Der europäische Leitindex Stoxx Europe 600 kann +0,9% zulegen, der DAX liegt mit +2,2% deutlich besser im Rennen. Wir betrachten den DAX bekanntlich im Point & Figure Chart weiter unten genauer.

Die Freitags-Schlusskurse notieren zumeist eng am Wochenhoch. So wird der kommende Montag durchaus spannend: Kann die begonnene Erholung direkt fortgesetzt werden? Denn der mögliche Wendepunkt - und somit das Ende der korrektiven Phase - benötigt noch eine Bestätigung.

Amerikas: Ein ähnliches Bild liefern die US-Märkte: Auch hier waren die Zugewinne am Freitag ausschlaggebende für ein Wochenergebnis im Plus. Noch ist der Deckel nicht gelupft.

Zu den US-Börsen möchte ich noch auf eine aktuelle Analyse von heute hinweisen. Der hier vorgenommene Vergleich von Nasdaq Composite, Dow Jones Industrials und Dow Jones Transportation (als klassischer Kontrollindex nach Dow) bringt einige wichtige Erkenntnisse.

Die wöchentliche DAX Point & Figure Analyse

Der DAX beendet die Handelswoche mit einen Zugewinn von +2,2%. Dabei wurde das Wochentief am Donnerstag bei 11.167 vermessen, bevor die Freitagsrally das Wochenergebnis deutlich ins Plus hob. Ob Wendepunkt einer rund 10%-Korrektur im DAX oder nur eine Gegenbewegung wird sich in Kürze zeigen.

Point-Figure-Lupe-Wochengewinne-dank-Freitagsrally-Chartanalyse-Reinhard-Scholl-GodmodeTrader.de-2

Im Point & Figure Chart des DAX mit Kästchengröße 0,5% (High-Low Trendfolge, 3-er Umkehr, Stundendaten) erfassen wir das kurzfristige Kursgeschehen seit Jahresbeginn.

  • Der DAX liegt im fortgesetzten Aufwärtstrend. Die 45-Grad Trendlinie wurde im Wochenverlauf getestet und als Unterstützung genutzt.
  • Erneut der Hinweis: Ein Folge-Kursziel von 13.120 Punkten war zu streichen, denn der DAX ist unter 11.640 Punkte zurückgefallen und somit war das Kursziel zu entfernen, da dem Aufwärtsimpuls durch ein neues Tief die Basis entzogen würde.
  • Ein neues mögliches Aufwärts-Kursziel ist in der Bildung, aber noch nicht errechenbar. Es wird jedoch - falls bestätigt – mindestens 12.800 Punkte betragen.
  • Sollte die primäre 45-Grad Trendlinie dennoch brechen, so gilt ein Kursziel von 10.480 als bestätigt.
  • Bei starken, impulsiven Abwärtsbewegungen ist jedoch auch häufig ein schwächeres Kursziel, das mit dem Faktor 2 (statt Faktor 3) des Impulses bestimmt wird anzutreffen – WENN insgesamt ein übergeordneter Aufwärtstrend intakt ist. Dies ist aktuell der Fall. Die grüne horizontale Unterstützungszone zeigt diesen Faktor 2. Zusammen mit der 45-Grad Aufwärtstrendlinie liegt hier eine Kreuzunterstützung im Markt. Und sie scheint gewirkt zu haben.
  • Der MACD-Indikator notiert noch bärisch unter Null. Das doch recht volatile Auf und Ab ist für den MACD bzw. die zugrunde liegenden gleitenden Durchschnittslinien zu schnell – er kommt sozusagen kaum mit.

Fazit: Steigt der DAX über rund 11.760 Punkte wäre für Trendfolger ein neues Kaufsignal geliefert.

Wer es etwas aggressiver mag und kurze Zeiträume tradet, der war mit den Aussagen des DAX Trading Charts (Boxgröße = 20 Punkte) sehr zufrieden – also ich jedenfalls :-) Die Trading Chart-Betrachtung des DAX gibt es exklusiv in meinem Experten-Desktop (Blog) nachzulesen. Hier wird deutlich wie der DAX nach Kursen über 11.400 erneut zu einer Gegenbewegung (aufwärts) gestartet ist und wo das Kursziel liegt.

Wie funktioniert die Point & Figure Technik überhaupt? Das aktuelle Buch „Point & Figure“ von Reinhard Scholl, FinanzBuch Verlag, gibt die Antwort.

Aktuelle Wunschanalysen – wir stimmen über die Werte live ab - gibt es wie immer im nächsten kostenfreien Sonntags-Webinar.

Gutes Investieren,

Reinhard Scholl

Point-Figure-Lupe-Wochengewinne-dank-Freitagsrally-Chartanalyse-Reinhard-Scholl-GodmodeTrader.de-3

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: DAX

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
GK1AF5Short14.858,20 Pkt19,79open end
GK1AFFShort14.822,40 Pkt20,65open end
GK1AG0Short14.686,80 Pkt25,70open end
JX8F8ULong4.271,19 Pkt1,43open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Reinhard Scholl
Reinhard Scholl

Reinhard Scholl beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit den Börsen- und Finanzmärkten. Zugute kommt ihm hierbei seine akademische Basis: Als Diplom-Informatiker hat er einen guten analytischen Blick für die Methoden der Technischen Analyse. Sein Master of Business Administration (MBA), erlangt an einer traditionellen Englischen Business School, unterstützt sein Verständnis von makro- und mikroökonomischen Zusammenhängen. Zudem ist der Experte von GodmodeTrader international anerkannter Certified Financial Technician (CFTeII) und verfügt somit über profundes und breites Methodenwissen der weltweit anerkannten Ansätze der Technischen Analyse. Sein Spezialgebiet: die professionelle Anwendung der Point and Figure. Scholl ist Autor des Buches "Point & Figure" (Finanzbuchverlag, 2013).

Mehr Experten