Kommentar
16:03 Uhr, 15.05.2024

Neuer Bitcoin-Hype vorbei? Kaum Nachfrage nach Runes

Noch keinen Monat am Markt und schon auf dem Rückzug: Die Bitcoin Runes treffen auf kaum mehr Nachfrage. Das sah anfangs anders aus. BTC-ECHO

  • Nachdem der Hype um das Runes-Protokoll für zwischenzeitlich happige Bitcoin-Gebühren gesorgt hatte, scheint die Nachfrage keinen Monat nach Launch bereits am Tiefpunkt angelangt.
  • Die Anzahl täglich neu generierter Runes ist um 99 Prozent gegenüber dem Höchststand nach dem Halving eingebrochen, wie Daten von DuneAnalytics zeigen.
  • Das Runes-Protokoll, das verschiedene Funktionen wie die Ausführung von Smart Contracts ermöglicht, ging am 20. April, zum Halving-Stichtag, live.
  • Die Nachfrage war zunächst groß. Rekordtag war der 26. April mit über 23.000 neuen Runes, für die rund 320.000 US-Dollar an Gebühren gezahlt wurden.
  • Am 14. Mai kamen mit 214 neu generierten Runes noch gerade mal 2.900 US-Dollar an Transaktionsgebühren zusammen.
  • Die wichtigsten Informationen zum neuen Token-Standard auf Bitcoin erfahrt ihr hier.

Source: BTC-ECHO

BTC-ECHO

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

BTC-Echo
BTC-Echo

BTC-ECHO ist das reichweitenstärkste Online-Medium der deutschsprachigen Krypto-Szene. Seit der Gründung 2014 besteht die Mission darin, mit tagesaktueller Berichterstattung und Analysen umfassend und unabhängig über die relevanten Trends und Entwicklungen im Bereich Kryptowährungen zu informieren und aufzuklären.

Neben Online-Journalismus zählen regelmäßig erscheinende Podcasts und Reports, sowie das Community-orientierte Vergleichsportal BTC-ECHO Reviews und die E-Learning-Plattform BTC-ECHO Academy zu den erfolgreichsten Projekten des Unternehmens.

Mehr Experten