Analyse

Nasdaq100: INVITROGEN - Da stemmt der Bulle!

INVITROGEN (IVGN) : 81,89$ (+0,68%)

Wochenchart (log) seit März 2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: Die INVITROGEN CORPORATION Aktie kann sich heute dem schwächelnden Gesamtmarkt entziehen und weiter zulegen. Ausgehend von der absolvierten Pullbackbewegung auf den primären Abwärtstrend konnte die Aktie seit dem Korrekturtief bei 46,19 $ erneut in Richtung des letzten entscheidenden Bewegungshoch bei 82,00 $ ansteigen. Im Zuge der Kurserholung wird ebenfalls der bei 69,22 $ notierende EMA 50 bullisch geschnitten, seitdem fungiert dieser Signalgeber als gleitende Unterstützungslinie.

Prognose: Die Aktie steigt in einem steil angelegten Aufwärtstrendkanal weiter an und generiert am heutigen Handeltag ein neues Bewegungshoch innerhalb des übergeordneten Trends. Ein Kursanstieg über das Bewegungshoch vom Februar 2004 bei 82,00 $ dürfte der Aktie Aufwärtspotenzial verschaffen, um im Anschluss das AllTimeHigh (ATH) aus dem Jahr 2000 bei 99,50 $ als Angriffsziel zu definieren. Der 82,00er Horizontalwiderstand dürfte somit entscheidenden Einfluss auf die mittelfristige Ausrichtung der Aktie haben. Ein Trendbruch des jüngsten Aufwärtstrends seit August 2004 hätte einen Kursrutsch bis zur nächstliegenden Unterstützung bei 66,93 $ zur Folge. Wir favorisieren aufgrund des intakten Aufwärtstrendkanals das bullische Szenario.

Chart erstellt mit Qcharts

[Link "Bitte hier klicken für Details" auf www.boersego-ads.de/... nicht mehr verfügbar]


10.01.2005 - 19:39


US Aktien können Sie direkt in Deutschland über die Börse München ordern, US Broker sind nicht mehr zwingend erforderlich. Vorteile beim Handel über die Börse München: Garantierte Liquidität unabhängig vom Umsatz, sofortige Ausführung beste Preise und Vollausführung für über 4.000 Aktien aus 60 Ländern, sofortige Ausführung ohne Teilausführungen. Der Preis wird nach dem Referenzmarktprinzip bestimmt. Als Referenzmarkt gilt der Börsenplatz im In- oder Ausland, der die höchsten Umsätze in diesem Papier verzeichnet. Dies bedeutet, der Kurs dieses Marktes ist maßgeblich für die Preisfeststellung in München. Es werden engste Spreads garantiert, wenn der Heimatmarkt geschlossen ist. Ordern Sie die Aktie von INVITROGEN mit der Wertpapierkennnummer 919313 bei Interesse über die Börse München.
Nasdaq100: INVITROGEN geht ab

INVITROGEN (IVGN) : 68,38$ (+6,04%)

Wochenchart (log) seit März 2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: Gewinner im Nasdaq 100 ist heute die Aktie von Invitrogen. Nach einer starken Rally scheiterte IVGN im Hoch am Widerstand bei 80,00$ und konsolidierte den Anstieg bis auf den Retracement-Support bei 46,92$ aus. Seitdem befindet sich der Kurs wieder in einer intakten Aufwärtsbewegung und konnte in den Vorwochen auch über die mittelfristige Abwärtstrendlinie nach oben ausbrechen. Nach einem Pullback auf den gebrochenen Widerstand bei 63,98$ zieht die Aktie in dieser Woche wieder deutlich an.

Prognose: Es bietet sich nach erfolgter Korrektur und bisher bestätigtem Ausbruch aus dem mittelfristigen Abwärtstrend durchaus wieder Potenzial bis in den Bereich 80,00$ mittelfristig. Unter die Kreuzunterstützung bei 61,20$ sollte der Kurs jetzt aber nicht mehr zurück fallen, da in diesem Bereich das bullische Szenario nochmals gefährdet wird.


Chart erstellt mit Qcharts

Meine Analysen haben Sie überzeugt? Dann legen Sie doch gleich mit dem Handel bei JFD los. Dort können Sie alle wichtigen Märkte mit über 1.500 Instrumenten in acht Anlageklassen handeln. Einfach ein Konto bei JFD eröffnen und meine Analysen mit den Rabatt-Vorteilen nachbilden.

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Tiedje
André Tiedje
Technischer Analyst und Trader

André Tiedje handelt seit 1999 an der Börse. Im Laufe der Börsentätigkeit eignete er sich fundierte Kenntnisse hinsichtlich der klassischen Charttechnik an und gelangte letztendlich zu den Elliott-Wellen, die ihn bis zum heutigen Tag faszinieren. Tiedje begann damit, aus der Elliott-Wellen-Theorie eigene modifizierte Handelsstrategien abzuleiten. Seit September 2004 veröffentlicht er Analysen auf stock3 und betreut die Premium-Services André Tiedjes Elliott-Wellen-Analysen und Elliott-Wellen-Trading mit André Tiedje. Zusätzlich bietet er mit dem ICE Revelator einen Signal-Service an, der automatisierte Trading-Signale auf Basis seiner modifizierten Handelsstrategie liefert.

Mehr über André Tiedje
  • Elliott-Wellen-Analyse
  • Swing-und Positions-Trading
Mehr Experten