Nachricht

MÄRKTE USA/Leichte Abgaben vor US-Zinsentscheidung

Erwähnte Instrumente

NEW YORK (Dow Jones) - Nach den kräftigen Aufschlägen seit Wochenbeginn dürfte die Wall Street am Mittwoch mit einer wenig veränderten Tendenz in den Handel starten. Teilnehmer sprechen von einer erhöhten Zurückhaltung vor der am Abend mit Spannung erwarteten Zinsentscheidung der US-Notenbank um 19:00 Uhr MEZ. Diese dürfte nicht nur für den weiteren Handelsverlauf, sondern auch für die kommenden Tage die Richtung vorgeben. Der Future auf den S&P-500 reduziert sich aktuell um 0,1 Prozent.

"Zinsen erhöhen oder nicht erhöhen - das ist die Frage, die die Risikostimmung heute beherrschen wird, wenn die Fed im Schatten einer Bankenkrise, die im Grunde schon im Rückspiegel zu sein scheint, eine Entscheidung über die Zinssätze treffen wird", so CMC Markets UK. Der Markt geht mehrheitlich von einer Erhöhung der Zinssätze um weitere 25 Basispunkte aus. Eine Zinspause könnte dagegen dahingehend interpretiert werden, dass die Bankenkrise möglicherweise doch schlimmer ist als bislang angenommen, so ein Teilnehmer. Wichtige US-Konjunkturdaten stehen vor dem Zinsentscheid nicht auf der Agenda.

   Dollar vor Fed-Entscheidung mit kleinem Minus 

Der Dollar zeigt sich im Vorfeld der Zinsentscheidung der Fed erneut mit leichten Abgaben. Der Dollar-Index fällt um 0,2 Prozent. Dass zumindest für die Schweizer Bankenlandschaft vorerst eine Lösung gefunden sei, könnte in gewissem Sinn der US-Notenbank die Arbeit am Abend leichter machen, befindet Commerzbank-Analystin Esther Reichelt. Die Fed dürfte von den Marktteilnehmern zumindest die Chance erhalten, ihre Entscheidung zunächst zu erläutern, bevor sie am Devisenmarkt aktiv würden. Dessen ungeachtet werde es eine Herausforderung für die Fed, die richtige Balance zwischen verantwortungsvoller Besorgtheit und beruhigender Zuversicht zu halten.

Auch die Ölpreise geben im Vorfeld der Fed-Entscheidung leicht nach. Der Goldpreis stabilisiert sich nach den jüngsten Abgaben. Am Montag war das Edelmetall mit einem Tageshoch von 2.015 Dollar noch auf den höchsten Stand seit April 2022 geklettert. Die Renditen am Anleihemarkt bauen ihre jüngsten kräftigen Gewinne noch etwas aus.

   Nike nach Zahlenausweis mit Abgaben 

Bei den Einzelwerten geht es für die Nike-Aktie vorbörslich um 1,6 Prozent nach unten. Umsatz und Gewinn des Sportartikelherstellers hatten im dritten Geschäftsquartal die Erwartungen übertroffen. Allerdings kämpft das Unternehmen mit hohen Kosten, während Preisnachlässe die Margen drücken. Die Papiere von Gamestop erhöhen sich um 48,2 Prozent. Der auf Videospiele spezialisierte Einzelhändler hat nach sieben Quartalen mit Verlust erstmals wieder einen Gewinn vermeldet. Grund waren deutliche Kostensenkungen.

Die Titel von Diebold Nixdorf verzeichnen einen Aufschlag von 23,9 Prozent. Der kriselnde Hersteller von Geldautomaten hat sich Finanzmittel in Höhe von 55 Millionen Dollar gesichert, mit deren Hilfe das Unternehmen seine kurzfristigen Ziele zu erreichen hofft.

Die angeschlagene First Republic Bank hat weitere externe Berater angeheuert. Lazard und McKinsey sollen dem Kreditinstitut aus der Krise helfen. Die Aktie fällt um 5,4 Prozent.

=== 
US-Anleihen 
Laufzeit              Rendite     Bp zu VT  Rendite VT  +/-Bp YTD 
2 Jahre                  4,22         +5,8        4,16      -19,9 
5 Jahre                  3,77         +2,4        3,75      -22,6 
7 Jahre                  3,72         +2,2        3,70      -24,7 
10 Jahre                 3,63         +2,5        3,61      -24,8 
30 Jahre                 3,76         +3,0        3,73      -20,8 
 
DEVISEN               zuletzt        +/- %    Mi, 8:16  Di, 17:34 % YTD 
EUR/USD                1,0797        +0,3 %      1,0766     1,0771   +0,9 % 
EUR/JPY                143,56        +0,7 %      142,61     142,46   +2,3 % 
EUR/CHF                0,9964        +0,3 %      0,9937     0,9928   +0,7 % 
EUR/GBP                0,8794        -0,2 %      0,8778     0,8834   -0,6 % 
USD/JPY                132,95        +0,5 %      132,47     132,27   +1,4 % 
GBP/USD                1,2279        +0,5 %      1,2261     1,2192   +1,5 % 
USD/CNH (Offshore)     6,8827        +0,1 %      6,8889     6,8833   -0,7 % 
Bitcoin 
BTC/USD             28.278,68        +0,7 %   28.274,29  28.216,28  +70,4 % 
 
ROHÖL                 zuletzt  VT-Settlem.       +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               69,53        69,67       -0,2 %      -0,14  -13,6 % 
Brent/ICE               75,21        75,32       -0,1 %      -0,11  -11,9 % 
GAS                            VT-Settlem.                +/- EUR 
Dutch TTF               40,22        42,40       -5,1 %      -2,18  -45,8 % 
 
METALLE               zuletzt       Vortag       +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.941,88     1.941,24       +0,0 %      +0,64   +6,5 % 
Silber (Spot)           22,36        22,38       -0,1 %      -0,02   -6,7 % 
Platin (Spot)          990,40       975,70       +1,5 %     +14,70   -7,3 % 
Kupfer-Future            4,05         3,99       +1,3 %      +0,05   +6,1 % 
YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/ros/flf

Copyright (c) 2023 Dow Jones & Company, Inc.

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche