Analyse

DAX-Giganten – BAYER mit Basis für ein neues Jahreshoch?

Wir widmen uns den sechs! Schwergewichten des DAX. Die Bayer-Aktie zog zuletzt kräftig nach oben. Ist die Korrektur damit schon beendet?

Erwähnte Instrumente

  • DAX
    ISIN: DE0008469008Kopiert
    Kursstand: 11.446,03 Punkte (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Siemens AG
    ISIN: DE0007236101Kopiert
    Kursstand: 92,84 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen

Jeden Montag berichten und analysieren wir die sechs größten DAX-Aktien. Neben der technischen Lage betrachten wir in dieser Artikelserie auch den aktuellen Nachrichtenfluss. Hier finden sie den vorigen Artikel der Serie mit Fokus auf Daimler.

Lage-Überblick von DAX, Bayer, Daimler, BASF, Siemens, Allianz und SAP

Wir vergleichen die Entwicklung der sechs größten Indexkomponenten des DAX. Diese Aktientitel bezeichnen wir im Folgenden als „DAX-Giganten“, denn deren Entwicklung bestimmt den DAX mit einer Gesamtgewichtung von 49,6% maßgeblich. Die folgende Tabelle gibt einen Lage-Überblick.

DAX-Giganten-BAYER-mit-Basis-für-ein-neues-Jahreshoch-Chartanalyse-Reinhard-Scholl-GodmodeTrader.de-1

Der DAX legte auf Wochensicht mit +2,3% deutlich zu. Es hängt aktuell alles an der Nachrichtenlage rund um Griechenland. Wie lange die Euphorie über die "Einigung" und ein neues Hilfspaket die Märkte beflügeln kann bleibt abzuwarten.

Relative Stärke der DAX-Giganten im Vergleich zum DAX

Die Performance-Matrix zeigt die Entwicklung über zwei Zeiträume (1 Woche und 3 Monate) jeweils relativ zum DAX, der als Ankerpunkt dient.

Eine Anleitung, über die Funktionsweise der Matrix und darüber, wie Sie diese selbst nutzen können, finden Sie hier.

DAX-Giganten-BAYER-mit-Basis-für-ein-neues-Jahreshoch-Chartanalyse-Reinhard-Scholl-GodmodeTrader.de-2

Der Shooting Start mit einem Wochenergebnis von +5,5% ist die Aktie von Bayer. Sie zeigt neue relative Stärke und schickt sich an, in den Gewinnerquadranten zu wechseln.

In diesem liegt noch die SAP-Aktie. Sie konnte also auf Wochen wie auch auf 3-Monatssicht den DAX schlagen.

Die Daimler Aktie befand sich vor einer Woche in einer noch stärkeren Position als SAP. Doch die Sorgen um die chinesische Wirtschaft und die erstmalig rückläufigen Monats-Absatzzahlen (im Jahresvergleich) lösten Verkaufsdruck aus. Die Wochenperformance war relativ schwach.

Wir betrachten heute die Bayer-Aktie in der Chartanalyse.

Die Bayer–Aktie in der charttechnischen Analyse

Bayer - Tageskerzen
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • VerkaufenKaufen

Seit dem Jahreshoch im April bei 146,45 Euro hat sich ein kurzfristiger Abwärtstrend entwickelt. Die Sequenz fallender Hochpunkte und fallender Tiefpunkte könnte jedoch nun beendet werden.

Dazu wäre ein Durchbruch über das Doppelhoch im Juni bei rund 135.60 Euro nötig. Bei rund 139,00 Euro liegt ein weiterer Widerstand. Kann auch er überwunden werden, so signalisiert das Chartbild wieder nachhaltige Stärke. Auch Trendfolger könnten wieder auf den rollenden Zug aufsteigen. Der starke Impuls vom Mehr-Monatstief kann in diesem Fall die Basis – eine erste Impulswelle – für ein neues Jahreshoch bilden.

Scheitert der Durchbruch über 135,60 Euro, so sollten jedoch auch rasche Rücksetzer eingeplant werden. Denn erst bei rund 121,00 Euro liegt eine fundierte Unterstützung. Sie sollte auf keinen Fall durchbrochen werden, denn sonst wäre auch für langfristige Investoren ein Verkaufssignal gesetzt.

Aktuelle Wunschanalysen – wir stimmen über die Werte live ab - gibt es wie immer im nächsten kostenfreien Sonntags-Webinar.

Fundamentalnachrichten der letzten Wochen zu Allianz, BASF, Bayer, Daimler, Siemens und SAP

Wenn nicht anderweitig verknüpft, so finden Sie die Nachrichten auf www.jandaya.de (Tipp: Im Suchfeld den Aktiennamen also z. B. „basf“ eingeben).

ALLIANZ

9.7 Börsen-Zeitung: Die Allianz startet eine neue Form der Lebensversicherung, die ohne Garantiezins ausgestattet ist, dafür höhere Renditechancen verspricht.

2.7Allianz kauft um Bundeshauptstadt Wien vier Windparks mit 21 Turbinen und einer Kapazität von 65 Megawatt Strom.

BASF

8.7 BASF baut Online-Shop bei Alibaba auf.

1.7 BASF steigt endgültig aus PVC-Geschäft aus.

BAYER

30.6 Japan: Bayer beantragt Zulassung für Mittel BAY 81-8973 zur Behandlung der Bluterkrankheit.

DAIMLER

6.7 Daimler hat den Absatz des smart im Juni um 54,5% gg Vj auf 11.329 Fahrzeuge gesteigert.

4.7 Regierung will Mautsystem Toll Collect über 2018 behalten – Magazin.

1.7 Autoabsatz in den USA boomt - Der US-Absatz der PKW-Sparte von Daimler steigt im Juni um 6,4% auf 31.260 Autos. (y/y).

SIEMENS

6.7 Siemens muss sich im Schlussquartal zum Margenziel strecken – Kreise.

3.7 Siemens erhält Auftrag für Offshore-Windkraftwerk in Großbritannien über 91 Windturbinen mit bis zu 580 MW.

30.6 EU erlaubt Siemens die Übernahme von Dresser-Rand ohne Auflagen.

SAP

- Keine -

Gutes Investieren,

Reinhard Scholl

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

1 Kommentar

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • Chronos
    Chronos

    Mich interessiert ja nur 3 von den 6 Werten.

    I'm chart: ALV ist für mich erstmal (sehr gut) gelaufen.

    Wenn man diesen Ansatz verfolgt sollte man vllt. einfach den RSI mit einpflegen,

    was ihr nur immer bei GMT mir den simplified MA's wollt? Auch noch 20/200...

    Für mich wäre aktuell DAI im Momentum dran und BASF als Positionsswing.

    12:13 Uhr, 17.07.2015

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Reinhard Scholl
Reinhard Scholl

Reinhard Scholl beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit den Börsen- und Finanzmärkten. Zugute kommt ihm hierbei seine akademische Basis: Als Diplom-Informatiker hat er einen guten analytischen Blick für die Methoden der Technischen Analyse. Sein Master of Business Administration (MBA), erlangt an einer traditionellen Englischen Business School, unterstützt sein Verständnis von makro- und mikroökonomischen Zusammenhängen. Zudem ist der Experte von GodmodeTrader international anerkannter Certified Financial Technician (CFTeII) und verfügt somit über profundes und breites Methodenwissen der weltweit anerkannten Ansätze der Technischen Analyse. Sein Spezialgebiet: die professionelle Anwendung der Point and Figure. Scholl ist Autor des Buches "Point & Figure" (Finanzbuchverlag, 2013).

Mehr Experten