Kommentar

Crypto Finance: Deutsche Börse-Tochter erhält BaFin-Lizenzen

Crypto Finance arbeitet an einer One-Stop-Shop-Lösung für den europäischen Krypto-Markt. Gelingen soll das unter anderem mit den neuen BaFin-Lizenzen.

  • Die Crypto Finance (Deutschland) GmbH, Teil der Deutschen Börse Group, hat vier Lizenzen von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erhalten. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor, die BTC-ECHO vorliegt.
  • Die Lizenzen umfassen den regulierten Handel, die Abwicklung und Verwahrung digitaler Vermögenswerte in Deutschland.
  • “Die neuen Lizenzen stärken die Rolle des Unternehmens in der regulierten europäischen Wertschöpfungskette für digitale Vermögenswerte”, heißt es.
  • Laut Eric Viohl, Managing Director von Crypto Finance (Deutschland) GmbH, verfolge das Unternehmen “einen umfassenden Ansatz als One-Stop-Shop für digitale Vermögenswerte.”
  • Neben der BaFin-Lizenz konkurrieren viele europäische Unternehmen, darunter Relai und 21bitcoin, um die sogenannte MiCA-Lizenz. Mit der von der Europäischen Union verabschiedeten Regulierung können Krypto-Projekte EU-Bürger umwerben.
  • Welche Informationen für die Regulierung von Unternehmen wichtig sind, lest ihr in diesem Beitrag: Welche Informationen müssen in einen Wertpapierprospekt

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Crypto Finance erhält vier BaFin-Lizenzen in Deutschland erschien zuerst auf BTC-ECHO.

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

BTC-Echo
BTC-Echo

BTC-ECHO ist das reichweitenstärkste Online-Medium der deutschsprachigen Krypto-Szene. Seit der Gründung 2014 besteht die Mission darin, mit tagesaktueller Berichterstattung und Analysen umfassend und unabhängig über die relevanten Trends und Entwicklungen im Bereich Kryptowährungen zu informieren und aufzuklären.

Neben Online-Journalismus zählen regelmäßig erscheinende Podcasts und Reports, sowie das Community-orientierte Vergleichsportal BTC-ECHO Reviews und die E-Learning-Plattform BTC-ECHO Academy zu den erfolgreichsten Projekten des Unternehmens.

Mehr Experten