Fundamentale Nachricht

AUD/USD: 0,9050er-Marke schwer zu überwinden

Während bei AUD/USD die 0,9050er-Marke einen hartnäckigen Widerstand darstellt, hat AUD/NZD den Analysten der BNP Paribas zufolge größeres Potenzial.

Erwähnte Instrumente

  • AUD/USD
    ISIN: XC000A0E4TC6Kopiert
    Kursstand: 0,8961 $ (FOREX) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • AUD/NZD
    ISIN: XC000A1A4ZS2Kopiert
    Kursstand: 1,0690 $ (FOREX) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung

Die Reserve Bank of Australia (RBA) hat ihren Leitzins wie erwartet unverändert belassen und in ihrem Begleitstatement eine neutrale Haltung zur weiteren Zinsentwicklung eingenommen, wie die Analysten der BNP Paribas im heutigen „FX Daily Strategist Europe Edition“ schreiben. Nach wie vor gehe die RBA davon aus, dass das Wachstum zunehmen und die Inflation zurückgehen werde, während der Austral-Dollar gemessen an historischen Standards weiterhin als hoch bezeichnet worden sei, heißt es weiter.

„AUD/USD hat Schwierigkeiten über die Marke von 0,9050 zu steigen. Angesichts der anhaltenden globalen politischen Unsicherheiten sollte dieses Niveau weiterhin einen Widerstand darstellen. Wir gehen davon aus, dass der Austral-Dollar gegenüber dem Neuseeland-Dollar größeres Potenzial hat“, so die Analysten der BNP Paribas, die bis Mitte 2014 mit einem AUD/NZD-Anstieg bis 1,1100 rechnen.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
VV9H2ULong0,65670 $41,21open end
VV9A0VLong0,63690 $17,91open end
PE402PLong0,63790 $16,39open end
MD2DHCShort0,79600 $5,44open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Tomke Hansmann
Tomke Hansmann
Redakteurin

Nach ihrem Studium und einer anschließenden journalistischen Ausbildung arbeitet Tomke Hansmann seit dem Jahr 2000 im Umfeld Börse, zunächst als Online-Wirtschaftsredakteurin. Nach einem kurzen Abstecher in den Printjournalismus bei einer Medien-/PR-Agentur war sie von 2004 bis 2010 als Devisenanalystin im Research bei einer Wertpapierhandelsbank beschäftigt. Seitdem ist Tomke Hansmann freiberuflich als Wirtschafts- und Börsenjournalistin für Online-Medien tätig. Ihre Schwerpunkte sind Marktberichte und -kommentare sowie News und Analysen (fundamental und charttechnisch) zu Devisen, Rohstoffen und US-Aktien.

Mehr Experten
Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top! Hier geht's zur Aktion und den Teilnahmebedingungen.Schließen