Wissensartikel

Point and Figure

Mit dem Begriff Point and Figure (auch „Point & Figure“) wird eine Methode der Technischen Analyse bezeichnet. In den USA entwickelt, reichen ihre Ursprünge mehr als 100 Jahre zurück. Die Point und Figure Methode greift auf zwei Komponenten zurück: eine prägnante Chart-Darstellungsform sowie ein stringentes methodisches Regelwerk. Hierbei gilt: In einen Point & Figure-Chart fließen gefilterte Kursdaten ein. Kursbewegungen, die kleiner ausfallen als die sogenannte Boxgröße werden nicht dargestellt. Die Größe einer Box wird prozentual oder absolut definiert – je nach gewünschtem Detaillierungsgrad. Weicht der Kurs von der Boxgröße ab, wird eine neue Box eingezeichnet. Liegt kein Trendwechsel vor, werden die Boxsymbole übereinander abgetragen. Dabei wird ein X für eine steigende Bewegung (Aufwärtstrend) gesetzt, ein O steht für einen Abwärtstrend. Diese Reduktion auf den Trend geschieht unter Ausblendung der benötigten Zeit. Vor diesem Hintergrund gilt: Die Zeitachse eines P&F-Diagramms ist nicht äquidistant und von untergeordneter Bedeutung. Um noch genauere Ergebnisse zu erzielen, wird zusätzlich zum Boxfilter optional der Umkehrfilter verwendet. Die Umkehr ist eine ganze Zahl (typisch: 3), die angibt, wie viele Boxen erforderlich sind, um im Chart einen Trendwechsel – von X zu O oder umgekehrt – einzuzeichnen.

Das Regelwerk der Point und Figure-Analyse greift auf Trendlinien, Kurszielbestimmung, Kauf- und Verkaufssignale sowie charakteristische Formationen zurück. Die objektive Bestimmung der aufgeführten Elemente erfolgt dabei anhand eines klaren Regelwerkes. Die Point and Figure-Methode ist in Deutschland weniger verbreitet als beispielsweise in den USA oder Großbritannien. Sie ist jedoch im Pflichtausbildungsprogramm des Weltverbandes der Technischen Analysten (www.ifta.org) enthalten.

(geschrieben von Helge Rehbein)

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

stock3-Team
stock3-Team
Redaktion

Über das stock3-Team:

Gebündelte Expertise in Fachartikeln, Chartanalysen und Videobeiträgen: Das stock3-Team rund um Daniel Kühn und Bastian Galuschka setzt sich aus erfahrenen Redakteuren und Technischen Analysten zusammen. Kein Bullen- oder Bärenmarkt der letzten Jahre – wenn nicht Jahrzehnte –, kein Crash, kein All-Time-High, die sie nicht redaktionell begleitet bzw. selbst gehandelt haben. Regelmäßig analysieren und kommentieren die unabhängigen Experten die Ereignisse an den wichtigsten Börsen weltweit und haben dabei sowohl die Entwicklung von Sektoren und Indizes als auch Einzelaktien im Blick. Zudem unterstützt das stock3-Team interessierte Anleger bei deren Weiterbildung rund um ihre Trading-Strategien.

Mehr Experten