Wissensartikel

If-Done-Order

Bei If-Done-Aufträgen handelt es sich ebenso wie bei O.C.O.-Orders um zwei separate Teilorders auf einem gemeinsamen »Order-Ticket«. Hierdurch wird der Broker angewiesen, die zweite Order erst dann auszuführen, wenn zuvor die erste Order erfolgreich ausgeführt werden konnte. So lassen sich verschiedene Aufträge sinnvoll kombinieren.

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren